Unternehmen

Covid-19 treibt Jöllenbeck GmbH in Insolvenz

Anfang Mai stellte der Speedlink-Hersteller, Jöllenbeck, einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren. Der Grund: Covid-19.

27.05.2020 16:24 • von
Tim Jöllenbeck, Geschäftsführer Jöllenbeck GmbH (Bild: Speedlink)

Der Hersteller von PC- und Konsolenzubehör, Jöllenbeck GmbH, hat am 5. Mai einen Antrag auf ein Insovlenzverfahren gestellt. Der Hersteller vertreibt unter der Marke "Speedlink" Zubehör wie Gamepads, Tastaturen, Mäuse, Lautsprecher und Heasets sowie Gaming-Stühle. Als vorläufiger Insolvenzverwalter hat das Amtsgericht Tostedt Dr. Tjark Thies der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte aus Hamburg einberufen. Grund für die Insolvenz sei wohl der Umsatzeinbruch durch die Covid-19-Pandemie.