Unternehmen

devcom digital conference enthüllt Programm und startet Ticketverkauf

Mit dem neuen Digitalformat vom 17. bis 30. August und dem Rundumprogramm der devcom 365, das bereits im Juni startet, sind die Veranstalter gut für einen Ausfall der physischen Konferenz gewappnet.

18.05.2020 16:47 • von

Ebenso wie die gamescom, stellt, wie angekündigt, auch die devcom auf ein neuen Online-Format um. Statt drei Tage dauert der Event nun gleich vierzehn.

Bei der devcom digital conference vom 17. bis 30. August handelt es sich um das Kern-B2B-Angebot im Rahmen der gamescom, die in diesem Jahr ein primär B2C-Konzept verfolgt. Über 100 Referenten sind bereits bestätigt. Die Konferenz umfasst außerdem eine virtuelle Expo für Indie-Teams und Publisher und das Networken soll mithilfe eines Matchmaking-Tools erleichtert werden.

"Befreit von den Einschränkungen der Durchführung eines lokalen Events innerhalb von zwei bis drei Tagen, haben wir nun entschieden über einen Zeitraum von 14 Tagen ein erstklassiges B2B-Matchmaking, digitale Ausstellungsmöglichkeiten, Top-Level-Talks, Panels und Keynotes anzubieten", so Stephan Reichart, Managing Director der devcom. "Das erlaubt uns, das Event für alle Teilnehmer zu glätten, sodass jeder seine für sich relevanten Reden, Podcasts und Podiumsdiskussionen in entspannter Art und Weise verfolgen kann. Die Konferenz wird durch unsere parallel ablaufende, tägliche Live-Show auf Twitch begleitet, die jede Menge Hintergrundinformationen, Indie-Let's Play-Formate, Studio-Gäste, Game Jams und Live-Music Jams mit berühmten Videospiel-Komponisten bereithält. Dies geschieht in Partnerschaft mit den gamescom-Kollegen, deren spektakuläres Live-Programm am 27. August mit der international heiß-erwarteten gamescom: Opening Night Live beginnt."

Doch die Veranstalter gehen sogar noch einen Schritt weiter. Statt den Event auf die Konferenztage vom 17. bis 30. August zu beschränken, ist mit devcom 365 sogar ein ganzjährliches Programm geplant. Auf dem offiziellen Twitch-Kanal der devcom läuf ab Juni die wöchentliche "devcoms The GameDev Show", moderiert von Deborah Mensah-Bonsu, die schon Moderation bei Xbox Upload führte. Auf Twitch wird es auch regelmäßige devcom tutorials geben, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Spieleentwicklung, wie Technik, Design, Produktion und Management auseinander setzen.

Ab Juli gibt es weiterhin auch sogenannte devcom MasterClasses, die sich hauptsächlich an Indies, Neueinsteiger, Studenten und Teilzeitentwickler richten. Diese werden als exklusive Webinare abgehalten. Informationen zu Referenten und Terminen sollen in Kürze folgen.

Zusätzlich zu diesem Online-Programm wird es auch den ganz neuen devcom Podcast geben. Hier werden Lars Janssen, Director Studio Relations bei Koch Media/Deep Silver und Nico Balletta, Head of Program der devcom, kurze Interviews mit den devcom-Rednern und anderen Branchenexperten führen. Die Podcasts stehen ab zwei Euro im Monat exklusiv über Patreon zur Verfügung.

Bei höheren Zahlstufen auf Patreon, also fünf, 15 und 30 Euro im Monat, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, reduzierte Studenten-, und Indietickets für die devcom digital conference im August zu bekommen. Der reguläre Ticketverkauf wurde ebenfalls unter devcom.global bereits eröffnet. Preise starten ab 20 Euro für Studenten.