Unternehmen

Sony unterstützt Indie-Entwickler mit zehn Mio. Dollar

Sony Interactive Entertainment hat im Zusammenhang mit der Corona-Krise die Initiative "Play at Home" gestartet. User erhalten kostenlose Games. Doch auch die Kreativen werden unterstützt. Dazu stellt Sony zehn Millionen Dollar für Independent-Entwickler zur Verfügung.

15.04.2020 09:19 • von

"Play at home" - so heißt die neue Initiative von Sony Interactive Entertainment. Mit der Initiative fordern die PlayStation-Macher wie viele andere Unternehmen ihre Kunden dazu auf, in der Corona-Krise weiter zuhause zu bleiben. Damit keine Langeweile kommt können sich die Spieler die beiden preisgekrönten Spiele "Journey" und "Knack" kostenlos herunterladen. Die Aktion startet am 16. April und endet am 6. Mai. Spieler aus Österreich und der Schweiz erhalten die Titel "Uncharted: Nathan Drake Collection" und "Journey".

Doch nicht nur für die Spieler hat Sony gute Nachrichten. Das Unternehmen kündigte finanzielle Hilfen für Indie-Entwickler an, welche die Plattform unterstützen. Ein Budget von zehn Millionen Dollar stehe hierfür zur Verfügung. Die Hilfen sollen in Form eines Fonds bereit gestellt werden. Weitere Informationen, wie Entwickler von diesen Hilfen profitieren können, will Sony demnächst veröffentlichen.

Unklar ist, ob die zehn Millionen Dollar zusätzlich bereit gestellt werden oder ob sie aus dem konzernweiten Hilfsprogramm "Sony Global Relief Fund für COVID-19" stammen. Dies hatte der japanische Konzern Anfang April angekündigt. Vor allem drei Bereiche wolle man unterstützen, hieß es damals aus Tokio. So sollte neben medizinischem Personal und entsprechenden Einrichtungen auch Initiativen im Bereich Bildung unterstützt werden und die Kreativen aus der Film-, Musik- und Gamesbranche.