Unternehmen

Covid-19: Embracer Group verzeichnet Anstieg von digitalen Verkaufszahlen

Die Embracer Gruppe klärt in einer Pressemitteilung über die aktuelle Geschäftsentwicklung auf, und gibt Auskunft über die Auswirkung von Covid-19 auf ihre Geschäftstätigkeit.

06.04.2020 10:00 • von

Wie bei vielen anderen Unternehmen, wurde auch in der Embracer Group bereits seit längerem ein weltweites Reiseverbot, sowie Beschränkungen für Treffen eingeführt. Mitarbeiter wurden ins Homeoffice geschickt, um eine weitere Verbreitung des Virus in der Gesellschaft zu begrenzen. Da sich viele Menschen momentan zu Hause aufhalten, hat die Embracer-Gruppe in den letzten Wochen ein verstärktes Engagement und eine erhöhte Nachfrage nach den eigenen Produkten erlebt. Alle Studios und Verlage für den Geschäftsbereich Games sind in Betrieb. Die Umstellung auf die Heimarbeit verlief in der Gruppe im Allgemeinen reibungslos, während des Übergangs kam es wohl nur zu einem geringen Produktionsausfall. Der Geschäftsbereich Partner Publishing sei allerdings der physische Vertrieb von der momentanen Situation betroffen, da viele Einzelhändler ihre Geschäfte vorerst geschlossen haben. Diese Teile des Einzelhandelsumsatzes hätten sich jedich auf den E-Commerce-Vertrieb verlagert. Die Embracer Group kann allgemein eine erhöhte Nachfrage nach den Produkten der Gruppe verzeichnen, aber es sei zu beachten, dass die Einnahmen der Gruppe im Allgemeinen von Neuercheinungen oder digitalen Werbeaktionen abhängen, die den Verkauf von Back-Katalogen antreiben.

"Die Covid-19-Krise fordert uns alle heraus. Ich bin wirklich beeindruckt und dankbar für all unsere fleißigen Mitarbeiter auf der ganzen Welt, die sich dafür einsetzen, unser Geschäft in diesen schwierigen Zeiten am Laufen zu halten. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist mir sehr wichtig, und sie hat für mich oberste Priorität. Während die wirtschaftlichen Turbulenzen alle Unternehmen einschließlich unseres Unternehmens betreffen werden, befindet sich die Spieleindustrie in einer soliden Verfassung, da unsere Produkte und Dienstleistungen die Menschen zu Hause unterhalten. Ich möchte, dass Sie wissen, dass die Gruppe auf einer soliden finanziellen Position mit einer gesunden Cash-Position steht", kommentiert Lars Wingefors, Mitbegründer und CEO der Gruppe.

In Folge dessen, veröffentlicht die Embracer Gruppe die Nettoumsatzleistung der Gruppe im Quartal zum 31. März 2020. So hat sich das Segment Games, einschließlich THQ Nordic, Deep Silver, Coffee Stain und Amplifier Game Invest, im Quartal stärker entwickelt als das Management erwartet hatte. Dieser Anstieg ist zum Teil auf den gestiegenen digitalen Verkauf im März 2020 zurückzuführen. Die Einnahmen für das Quartal werden sich voraussichtlich auf 810 bis 850 Millionen SEK (73,9 bis 77,6 Millionen Euro) belaufen. Im Bereich Partner Publishing habe sich die Gruppe im Quartal schwächer entwickelt als vom Management erwartet. Die geringen physischen Verkäufe waren Ursache dafür. Die Nachfrage nach physischen Produkten sei nach wie vor stabil, jedoch sei der geringere Umsatz nur auch die momentane Schließdung bestimmter physischer Einzelhändler zurückzuführen. Die Einnahemen für das Quartal werden sich voraussichtlich auf 450 bis 500 Millionen SEK (41 bis 45,6 Millionen Euro) belaufen.