Unternehmen

Covid-19: gamescom und devcom bauen Digital-Strategie aus

Die Spielemesse findet auf jeden Fall digital statt, so game-Verband und Koelnmesse. Ob die gamescom im August auch vor Ort Besucher begrüßen darf, wird im Mai entschieden.

31.03.2020 16:26 • von
Opening Night Live 2019 (Bild: Koelnmesse / gamescom)

Auch wenn die gamescom erst im August stattfindet, und noch keiner weiß wie sich die Situation mit dem Coronavirus bis dahin verändern wird, wollen die Veranstalter vorbereitet sein. Einige dahingehende Maßnahmen hat die Koelnmesse nun veröffentlicht. Die digitalen Formate, also gamescom Opening Night Live und gamescom now, werden deutlich ausgebaut und erweitert.

Die Digitale Gamescom wird also auf jeden Fall vom 25. bis 29. August stattfinden, haben game-Verband und Koelnmesse gemeinsam entschieden. Genauso verhält es sich mit der davor angesetzten devcom (22. bis 24. August). Eine Verschiebung wird ausgeschlossen. "Spieleentwickler arbeiten weltweit an großartigen Projekten und sind auf Konferenzen und Events wir die devcom angewiesen, um ihre Projekte zu pitchen, Partner zu finden, sich über ihre Entwicklungen auszutauschen, zu lernen und sich gegenseitig besser zu vernetzen. Daher arbeiten mein Team und ich intensiv daran, unsere Community dabei bestmöglich zu unterstützen und ihnen sowohl effiziente devcom online Komponenten anzubieten als auch eine sichere und bestmögliche Onsite Conference im August hier in Köln. Schon in wenigen Wochen, werden erste Tools von uns dazu live geschaltet und wir sind uns sicher, dass wir so bereits während der Hochphase der Corona-Epidemie vielen Teams da draußen zumindest ein klein wenig helfen können, diese Krise zu meistern", sagt Stephan Reichart, Managing Director der devcom GmbH.

Ob die Veranstaltungen wie üblich vor Ort und mit der gewohnten Menschenmasse über die Bühne gehen wird, entscheidet sich Mitte Mai. Da soll mit Unterstützung der zuständigen staatlichen Stellen eine Bewertung erfolgen. Die Aussteller wurden darüber bereits informiert. Die Planungen laufen also bis dahin ganz normal weiter.

"Millionen Fans weltweit freuen sich auf die gamescom 2020. Darum sind wir entschlossen, auch in diesem Jahr Ende August gemeinsam mit der Community Neuigkeiten, Ankündigungen und Weltpremieren zu feiern", so game- Geschäftsführer Felix Falk. "Angesichts der Corona- Krise bauen wir jetzt alle digitalen Formate mit Hochdruck weiter aus, damit die gamescom 2020 in jedem Fall zumindest digital stattfinden kann. Mit der globalen Seite Show gamescom: Opening Night Live oder dem Portal gamescom now erreichen wir 2/3 digital bereits heute Millionen gamescom-Fans auf der ganzen Welt. Ein weiterer?Ausbau unserer Digital-Strategie ist jetzt genau der richtige Weg.

"Die gamescom und die Koelnmesse gehören bereits heute zu den digitalen Vorreitern in der internationalen Messelandschaft", fügt Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH hinzu. "Die derzeitige Corona-Krise sehen wir deshalb auch als Chance, noch konsequenter digitale Event-Formate umzusetzen. Die gamescom 2020 ist dafür die perfekte Bühne. Wenn wir Mitte Mai eine Neubewertung der Situation für alle Formate der gamescom auf dem Kölner Messegelände vornehmen, hat die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher höchste Priorität. Selbstverständlich laufen alle Vorbereitungen weiter auf Hochtouren, sowohl physisch als auch digital.

Bei einem im Mai entschiedenen Ausfall der gamescom bekommen sowohl Besucher als auch die Aussteller alle ihre an die Koelnmesse geleisteten Zahlungen zu 100 Prozent zurückerstattet.