Games

Fachkonferenz "Demokratie durchgespielt?" auf gamesweekberlin

Am 22. April, im Rahmen der gamesweekberlin, veranstaltet die Stiftung Digitale Spielekultur eine Fachkonferenz rund um das Thema Demokratie im digitalen Zeitalter von Games.

27.02.2020 11:04 • von

"Demokratie durchgespielt?" - zu diesem Thema findet am 22. April als Programmteil der gamesweekberlin eine Fachkonferenz über die Potenziale von Games für die digitale Gesellschaft statt, veranstaltet von der Stiftung Digitale Spielekultur. Gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg richtet sich die Veranstaltung an Experten aus Politik, Zivilgesellschaft und der Gamesbranche. Getreu dem Motto wird einen Tag lang die Frage gestellt, wie Demokratie im digitalen Zeitalter von Games profitieren kann. Neben verschiedenen Foren, in denen dieses Thema diskutiert wird, stehen auch medienübergreifende Phänomene wie die Gestaltung von Kommunikation und Partizipation im digitalen Raum zur Tagesdebatte.

"Demokratie steht im Zeitalter der Digitalisierung vor vielen Herausforderungen. Als Brückenbauerin zwischen der Gamesbranche und den Institutionen der Zivilgesellschaft wollen wir die Entwicklung innovativer, digitaler Lösungsansätze unterstützen", sagt Cigdem Uzunoglu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur. "Aus diesem Grund widmen wir unsere diesjährige Fachkonferenz der Frage, wie der interaktive und partizipative Charakter von digitalen Spielen zur Vermittlung demokratischer Werte beitragen kann."

Nur angemeldete Teilnehmende können am 22. April an der Fachkonferenz teilnehmen. Zur Anmeldung geht es hier.