Handel

GfK: Globaler Smartphone-Markt bleibt konstant

Voraussichtlich 444 Milliarden Euro Gesamtumsatz werden Smartphones 2020 generieren und erneut fast die Hälfte der Verbraucherausgaben im Bereich Technik beanspruchen.

24.02.2020 11:30 • von
- (Bild: GfK)

Schon vor rund sieben Jahren fand Stiftung Warentest heraus, dass Handys das klassische Festnetztelefon im Haushalt überholt haben. Im Jahr 2020 werden Smartphones fast die Hälfte der Verbraucherausgaben im Bereich Technische Konsumgüter dominieren und voraussichtlich 444 Milliarden Euro generieren bei geschätzten 1,37 Milliarden verkauften Geräten weltweit, das zumindest ergibt die neueste Studie von Growth from Knowledge (GfK)

Vergangenes Jahr ging die Gesamtstückzahl der verkauften Geräte um zwei Prozent zurück, für dieses Jahr wird der globale Smartphone-Markt stabil bleiben. Nach Einschätzung der Studienexperten könnte jedoch durch die Auswirkungen des Coronavirus globale Lieferketten und die Produktionskapazitäten gebremst werden.

Das Smartphone ist ein täglicher Begleiter und für viele gilt je mehr Innovationen, desto besser. Rund 70 Prozent der 2019 verkauften Smartphones hatte eine Displaygröße von mindestens sechs Zoll. Im Vergleich zu 2018 belieft sich der Anteil nur auf 24 Prozent. Laut aktueller GfK-Studien ist jedoch für die Mehrheit der Konsumenten kein großer Bildschirm, sondern die Akkulaufzeit das wichtigste Kriterium bei der Wahl des Geräts. Geschwindigkeit des Handys und die Akkulaufzeit sind besonderes bei Konsumenten wichtig, die das Smartphone fürs daddeln verwenden - laut der Studie somit für 44 Prozent der Verbraucher.

"In den vergangenen Jahren ist es immer schwieriger geworden, die Verbraucher mit Innovationen zu beeindrucken - vor allem im Markt für Smartphones. Das Smartphone ist über seine ursprüngliche Funktion hinaus längst zum wichtigsten Gegenstand für viele Konsumenten geworden. Damit steigen auch die Erwartungen, die an Hardware und Leistung gestellt werden - und Premium sowie Performance sind heute Standard" erklärt Pavlin Lazarov, GfK Experte für Telekommunikation. "Nichtsdestotrotz fiebern Verbraucher weiterhin dem Launch neuer Modelle entgegen. GfK-Studien zeigen, dass vier von fünf Smartphones, die letztes Jahr gekauft wurden, auch 2019 auf den Markt gekommen sind. Für 2020 kann also eine Strategie für Händler und Hersteller sein, die Verbraucher mit dem richtigen Preis-Leistungs-Verhältnis zu begeistern."

Den größten technischen Fortschritt bring 5G mit sich. Mehr als zehn Marken boten in 2019 5G-fähige-Geräte an. Vorreiter ist hier eindeutig Südkorea. Dort waren ein Drittel aller Smartphones, die im vierten Quartal 2019 verkauft wurden, 5G-fähig.

In Sachen Wearables haben True Wireless Kopfhörer die Nase vorn mit einem dreistelligen Verkaufszuwachs. Nahezu jedes zweite Headset, das im letzten Jahr gekauft wurde, war somit ein True Wireless Gerät - doppelt so viel wie noch 2018.