Unternehmen

Italienischer Spieleverband nennt sich zu IIDEA um

Mit dem neuen Namen will IIDEA die globale Spielebranche erreichen. Zwei neue B2B-Events sind ebenfalls geplant.

21.02.2020 14:03 • von

Der italienische Spieleverband AESVI (Associazione Editori Sviluppatori Videogiochi Italiani) vollzieht ein Rebrand. Ab sofort wird die Organisation unter dem neuen Namen IIDEA - Italian Interactive Digital Entertainment Association agieren.

Die Umbenennung ist Teil einer neuen Initiative des Verbandes. Für 2020 sind in diesem Rahmen auch zwei neue Events geplant, die Italiens Bedeutung als europäisches Games-Land unterstreichen soll. Der neue und vor allem englische Name erleichtert hierbei eine weltweite Reichweite. Die B2B-Events First Playable und Round One werden 2020 erstmals jeweils im Mai und Juli in Pisa und in Riva del Garda stattfinden.

Eine neue Webseite ist bereits in Arbeit, diese soll dann sowohl auf Italienisch als auch Deutsch zur Verfügung stehen. Außerdem bekommt der Verband zwei neue Vorstandsmitglieder. Mauro Fanelli als Vertreter der Entwicklerszene und Federico Brambillo, der für den Bereich E-Sport zuständig ist.

"Das Rebranding des Verbands ist ein neues Wagnis für uns und soll ihn sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene positionieren", so Thalita Malago, Director General of IIDEA. "Ziel ist es das Bild des Verbandes aufzufrischen, unsere Mitglieder besser zu vertreten - dazu gehören heute Publisher, Entwickler und E-Sport-Betreiber und, last but not least, einen Namen zu haben, der ein globales Publikum erreicht."