Games

Hamburgs Kultursenator, Carsten Brosda, eröffnet Hamburg Games Conference

Nachdem Hamburgs Kultursenator Dr. Carsten Brosda die elfte Hamburg Games Conference im Zeise-Kino eröffnet hält, Michael Schade, CEO von Rockfish Games die Keynote zum Thema "Spieleverkauf 2.0".

17.02.2020 16:26 • von
- (Bild: Hamburg Games Conference)

Am 27. Februar feiert die Hamburg Games Conference 2020 ihre elfte Ausgabe. Hamburgs Kultursenator Dr. Carsten Brosda wird die Veranstaltung um 10.30 Uhr im Zeise-Kino eröffnen. Drei Säle wird die Konferenz einnehmen in denen Vorträge über die Herausforderungen und Chancen digitaler Erlösmodelle für Games sowie Panels und weiteres Rahmenprogramm abgehalten werden. So sind Speaker aus Spiele-Unternehmen wie Wooga, Rockfish Games,Daedalic, Azerion, Rocket Beans, PietSmiet du viele mehr, die ihr Wissen zum Thema "Digitale Erlösmodelle in Games - so verdienen Spieleentwickler zukünftig Geld mit ihren Inhalten" mit dem Publikum teilen. Michael Schade, CEO und Mitbegründer von Rockfish Games wird die Keynote zum Thema "Spieleverkauf 2.0" halten. Weitere Informationen zum Programm finden sich hier.

Im Rahmen der Hamburg Games Conference findet zum ersten Mal der Gamecity Treff statt. Neben einem einstündigen Pitch and Match bietet der Gamecity Treff außerdem die Möglichkeit mit Machern und Entscheidern der Gamesbranche neue Erkenntnisse aus den Vorträgen der Games Conference zu diskutieren, aber auch um neue Kontakte zu knüpfen oder alte Verbindungen zu vertiefen. Unterstützt wird der Gamecity Treff von den Sponsoren InnoGamesund Bytro Labs.

Programm für den Gamecity Treff:

16.45 Uhr: Einlass Pitch and Match

17 - 18 Uhr: Pitch and Match

17.30 Uhr: Einlass Gamecity Treff - Networking mit leckeren Snacks und Drinks

18.30 Uhr: Offizielle Begrüßung und aktuelle News aus der Branche von Dennis Schoubye, Project Lead gamecity:Hamburg gemeinsam mit InnoGames und Bytro Labs.

23 Uhr: Ende