Unternehmen

Geoff Keighley: gamescom statt E3

Der Moderator der "Game Awards" verzichtet 2020 erstmals in 25 Jahren auf die E3. Das neue "Opening Night Live"-Format der gamescom wird er aber weiterführen.

13.02.2020 11:50 • von

Keine E3 für Geoff Keighley dieses Jahr. Der Game-Awards-Moderator und damit die wahrscheinlich bekannteste Persönlichkeit der Spielebranche hat in einem Post auf Twitter angekündigt, der Spielemesse in Los Angeles in diesem Jahr fern zu bleiben. Auch das Format E3 Coliseum, eine Live-Stage in dessen Rahmen er seit 2017 hochrangige Gäste interviewt hat, wird er nicht wieder mit produzieren. Es ist das erste Mal seit 25 Jahren, dass Keighley nicht an der E3 teilnimmt.

Die Entscheidung sei keine leichte gewesen, so der Moderator in dem Post, doch er wolle die Industrie zukünftig auf anderen Wegen und auf anderen Events unterstützten. In einem Interview mit Gamesindustry.biz erläutert er weiter, dass er der Meinung sei, die E3 brauche einen deutlich digitaleren Ansatz, um Gamer und Mitglieder aus der Branche weltweit anzusprechen.

Die Abwesenheit von Keighley ist ein harter Schlag für die E3. In den letzten Jahren haben vermehrt Unternehmen die Messe abgesagt. Sony Interactive Entertainment hat im vergangenen Jahr erstmals auf die Show verzichtet und wird auch 2020 nicht vor Ort vertreten sein.

Keighleys großer Event des Jahres wird somit die gamescom im August. Im vergangenen Jahr hat er gemeinsam mit koelnmesse und dem game die Opening Night Live gestartete, die er vorerst auch weiter führen will.