Unternehmen

Nintendo kappt Zusammenarbeit mit FNintendo

Nach den Leaks zu "Pokémon Schwert" und "Pokémon Schild" stellt Nintendo die Zusammenarbeit mit der portugiesischen Seite FNintendo ein.

11.02.2020 11:49 • von

Vor der Veröffentlichung von "Pokémon Schwert" und "Pokémon Schild" machten nicht von Nintendo genehmigte Leaks der beides Games die Runde. Nach einer intensiven Suche von Nintendo und The Pokémon Company nach der Quelle dieser Leaks ist nun der Verantwortliche ermittelt.

Nach Angaben in einem gemeinsamen Statement der beiden Unternehmen, ist ein Redakteur der portugiesischen Webseite FNintendo. Er habe das Spiel im Vorfeld zugesendet bekommen, um es aus Rezesionszwecken zu verwenden. Als Konsequenz verkünden nun Nintendo als auch The Pokémon Company, dass mit der Webseite in Zukunft nicht mehr zusammengearbeitet werden wird.

"Nintendo wird auch in Zukunft alles tun, um sein geistiges Eigentum und seine Marken zu schützen", heißt es in dem Statement. "Solche Leaks schaden nicht nur Nintendo als Unternehmen, sondern auch den Tausenden von Mitarbeitern, die hart daran arbeiten, neue Spiele auf den Markt zu bringen. Vor allem aber verderben sie Millionen von Fans auf der ganzen Welt die Vorfreude auf Neuigkeiten und Überraschungen."

FNintendo hat von seiner Seite aus ein Statement dazu veröffentlicht, in dem es sich für die Unannehmlichkeiten bei beiden Unternehmen entschuldigt und die beendete Zusammenarbeit bestätigt.