Unternehmen

Tencent investiert in Yager

Das chinesische Unternehmen hat eine Minderheitsbeteiligung an dem Berliner Studio erworben.

10.02.2020 15:34 • von

Yager hat einen neuen Anteilseigner. Der chinesische Internetkonzern Tencent hat eine Minderheitsbeteiligung an dem Berliner Entwicklerstudio erworben. Es handelt sich dabei nur um den jüngsten einer Reihe an Käufen von Tencent. Erst Ende letzten Jahres erweiterte das Unternehmen seine Reichweite in Europa indem es Großaktionär bei Funcom wurde.

Yager wurde im Jahr 1999 gestartet und wird auch heute noch von den fünf Gründern geleitet. Weltweite Bekanntheit erreichte das Studio vor allem durch sein Kriegsspiel "Spec Ops: The Line". Das erhöhte Kapital durch Tencents Investition soll nun für zukünftige Entwicklungen und Publishinginitiativen verwendet werden. Auch der jüngst erschienene Free-to-play-Quest-Shooter "The Cycle" soll davon profitieren.

"Tencent ist nicht nur das weltweit führende Games-Unternehmen, sondern auch ein Investor mit einer herausragenden Erfolgsbilanz", so Yager-CEO Timo Ullmann. "Wir sind geehrt, nun zum Line-Up der Tencent-Partner zu gehören, das sich wie das Who-is-who der Spielebranche liest. Dies wird unsere geschäftliche Perspektive signifikant erweitern, nicht nur weil wir Zugang auf Tencents Netzwerk und ihre Ressourcen erhalten, sondern weil wir auch auf ihr immenses Branchenwissen zurückgreifen können."