Unternehmen

Ubisofts Quartalszahlen um 26 Prozent gesunken

Entgegen der Prognosen übertrifft Ubisoft die Ergebnisse des dritten Quartals, trotz 26 Prozent weniger Quartalsumsatz. Dafür will Ubisoft stark anziehen in 2020-21, denn fünf neue AAA-Spiele sollen erscheinen.

07.02.2020 10:36 • von

Ubisofts Finanzergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres weist im Vergleich zum Vorjahr starke Verkaufsrückgänge auf. Für den Zeitraum meldet Ubisoft einen Umsatz von 416,2 Millionen Euro (456,86 Millionen US-Dollar), was einen Rückgang von 26 Prozent im Vergleich zu 2018 entspricht. Die Nettobuchungen gingen um 25 Prozent auf 455,5 Millionen Euro (500 Millionen US-Dollar) zurück. Trotzdem übertrafen sie die 410 Millionen Euro (450,05 Millionen US-Dollar), die Ubisoft im Vorfeld ankündigte.

"Obwohl das laufende Geschäftsjahr deutlich unter unseren ursprünglichen Erwartungen liegt, haben wir im dritten Quartal ausgezeichnete Leistungen bei mehreren Titeln in unserem Backkatalog erzielt - insbesondere bei 'Rainbow Six Siege', 'Assassin's Creed Odyssey', 'The Crew 2' und' Mario + Rabbids Kingdom Battle' - sowie bei der Veröffentlichung von 'Just Dance 2020', das wieder auf dem Wachstumspfad ist", sagte Ubisoft-CEO Yves Guillemot in einer Erklärung zu den Zahlen.

Guillemont betonte außerdem, dass die Zahlen an aktiven Spielern und die Ausgaben für die im Sortiment befindlichen Konsolen- und PC-Spiele nicht ins Wanken geraten seien und prognostiziert ein stabiles Zukunftsgeschäft: "Wir haben unsere Organisationsstruktur in den letzten Monaten weiterentwickelt, um unseren Fokus auf Titel mit hohem Potenzial zu verstärken, und wir sind sehr erfreut über die Idee, fünf neue AAA-Spiele in 2020-21 herauszubringen", so der Ubisoft-CEO. "Obwohl das Wettbewerbsumfeld besonders hart ist, schreitet die Produktion dieser Spiele gut voran. Jedes dieser Spiele verfügt über großartige Funktionen, die sie von anderen abheben. Wir werden auch andere sehr innovative Titel herausbringen, die einen besonderen Schwerpunkt auf die soziale Interaktion legen, wie z.B. 'Roller Champions'."

Obwohl das Unternehmen seine Prognose für das dritte Quartal übertroffen hat, beharrt Ubisoft auf seinen Erwartungen für das Gesamtjahr. Für das vierte Quartal alleine erwartet der Entwickler einen Nettoumsatz von rund 333 Millionen Euro (365,53 Millionen US-Dollar). Dies entspräche einem Rückgang von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr.