Produkt

Pear Programming erhält delina-Award für Lernplattform

Auf der Learntec wurde das Projektteam Pear Programming der Universität Osnabrück für seine Lernplattform für Schüler der Sekundarstufe zwei ausgezeichnet.

31.01.2020 11:36 • von
Der Innovationspreis für digitale Bildung ging an das Projektteam PearProgramming der Universität Osnabrück. (Bild: KMK/Behrendt & Rausch)

Im Rahmen der Learntec fanden die Delina-Awards statt. In vier Kategorien wurden mit dem Innovationspreis Projekte im Bereich digitaler Bildung prämiert. Der Preis für "Frühkindliche Bildung und Schule" ging dabei an das Projektteam Pear Programming der Universität Osnabrück. Das Team hat eine Lernplattform entwickelt, mit deren Hilfe Schülern der gymnasialen Oberschule Informatikunterricht qualitativ hochwertiger Informatikunterricht geboten werden kann. Die Plattform vermittelt spielerisch die theoretischen und praktischen Fertigkeiten der Informatik sowie Grundlagen des unternehmerischen Denkens. Durch ein integriertes Intelligent Tutoring System (ITS), werden außerdem individuelle Anweisungen und Rückmeldungen an die Schüler gegeben.

Das Projekt wird seit Januar über das Exist-Gründerstipendium der Universität Osnabrück gefördert. Mentor ist Prof. Dr. Michael Brinkmeier. Weitere Förderer sind die Aloys & Brigitte Coppenrath Stiftung sowie die nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen.

Der Award der Kategorie "Aus- und Weiterbildung" ging indes an Viscopic. Das Unternehmen hat sich mit der DB Netz AG zusammengeschlossen um die Handlungssicherheit der Mitarbeiter zu erhöhen. Dafür nutzt Viscopic Augmented-Reality-Brillen, um Infrastruktur virtuell darzustellen und Funktionsabläufe animiert zu veranschaulichen. Auf diese Weise wird Theorie mit Praxis verzahnt, und die Trainingsqualität von Instandhaltern, die für die Inspektion und Entstörung von Leit- und Sicherungstechnik Anlagen zuständig sind, gesteigert.

Die zwei witeren Delina-Awards für "Gesellschaft und lebenslanges Lernen" und "Hochschule" gingen jeweils an Sustify und die Hochschule Ruhr West.