Games

Berliner Bürgermeister berät sich mit lokaler E-Sport-Szene

Auf Einladung des Regierenden Berliner Bürgermeisters Michael Müller trafen sich rund 20 Vertreter aus dem E-Sport-Segment zur Diskussion am Runden Tisch.

24.01.2020 12:24 • von
erender Bürgermeister Michael Müller (10. v. r.) diskutierte mit den Teilnehmenden die E-Sport-Szene. (Bild: Konstantin Schiller / Senatskanzlei Berlin)

Diese Woche lud der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller (SPD), die Berliner E-Sport-Szene zu einem Runden Tisch ins Rote Haus. Unter den rund 20 Vertretern befanden sich auch Michael Haenisch von Freaks 4U Gaming, Hannes Seifert von Riot Games und Andrea Peters von media:net berlinbrandenburg. In der Diskussionsrunde brachten die Teilnehmer Anliegen rund um die Branche zur Sprache. Vornehmlich hatte die Debatte die positive Entwicklung der Branche am Standort zur Thematik sowie die Situation des digitalen Sports in Berlin.

So kamen derzeitige und zukünftige Fakten am runden Tisch zur Sprache oder die Nutzung von Flächen und Räumlichkeiten von Veranstaltungen. Auch über die Zusammenarbeit mit der Tourismusbranche und VisitBerlin wurde gesprochen.

"Die E-Sport-Branche in Berlin hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt", kommentiert Michael Müller, Regierende Bürgermeister Berlins. "Für das Land ist es sehr wichtig, mit den Akteurinnen und Akteuren im Gespräch zu bleiben und weiterhin gemeinsam die Rahmenbedingungen zu schaffen und zu gestalten. Ein Austausch wie der heutige schafft hierfür die besten Grundvoraussetzungen. Gemeinsam wollen wir dafür sorgen, dass die Branche sich weiterhin so positiv entwickelt. Berlin bietet dafür einen fruchtbaren Boden."

Für Berlin ist der E-Sport ein treibender Motor. Viele Veranstalter und Teams kommen aus der Hauptstadt, so wie beispielsweise Team Big. G2 Esports hat seinen Sitz ebenso in Berlin wie der game-Verband und der ESBD. Letztes Jahr wurde Berlin neben Paris und Madrid als eine der Gaststädte für die "League of Legends"-WM auserwählt. Neben E-Sport ist auch das Indie-Festival A Maze in Berlin seit Jahren fest im Kalender verankert.

Zu Gast bei Michael Müller am Runden Tisch waren in alphabetischer Reihenfolge:

E-Sport-Branche:

Alexander Chegrinez (StarLadder)

Martin Dachselt (Bayes Esports Solutions)

Michael Haenisch (Freaks 4U Gaming)

Jens Hilgers (Bitkraft Esports Ventures Management)

Jannik Hülshoff (Twitch)

Hans Jagnow (ESBD - eSport-Bund Deutschland)

Markus Jaisle (Veritas)

Philipp Karstaedt (Meta Games)

Georg Maier (The Esports Observer)

Maik Matischak (The Story Mob)

David Mohr (GamevilCom2us)

Peter Mucha (G2 Esports Holding)

Andrea Peters (media:net berlinbrandenburg)

Nicolas Reber (GamerLegion)

Bernd Schiphorst (Hertha BSC)

Hannes Seifert(Riot Games Services)

Senat:

Michael Müller (Regierender Bürgermeister Berlin)

Christian Gaebler (Chef der Senatskanzlei)

Andreas Geisel (Senator SenInnSport)