Handel

Tarsier Studios: Embracer Group erwirbt "Little Nightmares"-Entwickler

Tarsier Studios, bekannt für "Little Nightmares", wird übernommen von der Embracer Group, der ehemals als THQ Nordic bekannten Holdinggesellschaft.

20.12.2019 11:03 • von
"Little Nightmares 2" erscheint vorraussichtlich 2020. (Bild: Bandai Namco)

Embracer Group (THQ Nordic, Koch Media / Deep Silver), vor der Umbenennung unter dem Namen THQ Nordic bekannt, übernimmt die Tarsier Studios mit Sitz in Malmö inklusive aller 65 Mitarbeiter. Der Kaufpreis liegt bei 8,4 Millionen Euro in bar und etwas mehr als eine Millionen Euro in Aktien.

Einen Namen machte sich Tarsier Studios unter anderem für die "LittleBigPlanet"-Serie, "Tearaway Unfolded" und nicht zuletzt durch das Horror-Adventure "Little Nightmares". Vor etwa einem Monat veröffentlichte das Studio auch "The Stretchers", ein Action-Puzzle-Spiel für die Nintendo Switch.

"Wir bei Embracer sind beeindruck von der Position und dem Team, das Tarsier in 15 Jahren aufgebaut hat. Dies wird deutlich anhand der fantastischen Kritiken, die einige der berühmten Produktionen des Studios erhalten haben und auch an den Ambitionen des Studios. Zusammen mit Tarsier wollen wir in die Entwicklung neuer Projekte investieren, so wie wir es auch in der Vergangenheit erfolgreich getan haben. Wir freuen uns drauf, gemeinsam mit dem Management und allen Mitarbeitern von Tarsier, die Qualität und Kreativität des Studios einzufangen und auf die nächste Stufe zu bringen", kommentiert Lars Wingefors, Mitbegründer und CEO bei Embracer Group Ab.

Der Deal wird keinen Einfluss auf die Veröffentlichung von "Little Nightmares II" haben, das derzeit entwickelt wird und 2020 erscheinen soll. Zudem wird das Spiel immer noch von Bandai Namco veröffentlich werden, dem die IP gehört.