Games

Verbraucherausgaben für Spiele-Apps steigen 2020 auf 80 Milliarden Dollar

AppAnnies Rückblick: "Subway Surfers" ist das am meisten heruntergeladene Spiel der letzten zehn Jahre und der der Mobile-Game-Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent gestiegen.

19.12.2019 11:29 • von
Top Downloads 2019 (Bild: AppAnnie)

Rechtzeitig zum Ende des Jahres blickt das Marktforschungsinstitut AppAnnie auf die vergangene Dekade zurück. 2019 beweist sich hier im Vergleich als das Jahr mit den meisten Downloads. Dominiert wurde der App-Markt in den letzten zehn Jahren vor allem von Kommunikationsdiensten und Social-Media-Apps wie WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger. Am umsatzstärksten waren indes Streamingdienste wie Netflix oder Tencent Video.

Im Bereich der Game-Apps überzeugte vor allem "Subway Surfers". Das Jum'n'run-Spiel des dänischen Entwicklers Kiloo ist das am meisten heruntergladene Spiel der letzten zehn Jahre. Grund dafür ist der Erfolg des Titels in Indien, das 15 Prozent der Downloads für iOS und Google Play kombiniert ausmachte. Auf Platz zwei und drei folgen dann "Candy Crush Saga" und "Temple Run 2". "Candy Crush Saga" und "Clash of Clans" lassen sich außerdem ebenfalls in den Top Ten der umsatzstärksten Anwendungen finden. "Monster Strike", "Puzzle & Dragons" und "Fate/Grand Order" runden die Top 5 Spiele-Apps mit den höchsten Verbraucherausgaben für das Jahrzehnt ab.

"Subway Surfers" hält sich auch 2019 noch sehr stark und belegt auf der Liste der am meisten heruntergeladenen Apps des Jahres die Nummer eins. Auf Platz eins steht indes "Free Fire", ein vietnamesisches Battle-Royale-Game, dicht gefolgt von Tencents "PUBG Mobile".

Laut AppAnnie hat "das vergangene Jahrzehnt hat die mobile Wirtschaft komplett umgekrempelt". Die Downloads sind um fünf Prozent und der Umsatz um ganze 15 Prozent (ohne Android von Drittanbietern) im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Aktuell machen Verbraucherausgaben für Mobile Gaming 50 Prozent aller globalen Spieleeinnahmen aus. 2020 prognostiziert das Unternehmen Verbraucherausgaben von knapp 80 Millionen Dollar bei Spiele-Apps. Abo-Modelle wie Google Play Pass und Apple Arcade werden eine Schlüsselrolle in der zukünftigen Strategie des Marktes spielen.