Games

Deutscher Entwicklerpreis 2019: Die Gewinner

"Anno 1800" ist das Beste Deutsche Spiel 2019 und räumt außerdem in drei weiteren Kategorien ab. Headup wird erneut mit dem Titel Bester Publisher prämiert und Megagon industries schnappt sich mit "Lonely Mountains: Downhill" den Award in der Kategorie Bestes Indie Game.

11.12.2019 23:23 • von
Die glücklichen Gewinner des DEP 2019 (Bild: Editorial247.com)

Weihnachtliche Freude dürfte beim diesjährigen Deutschen Entwicklerpreis vor allem bei Ubisoft BlueByte aufgekommen sein. Mit ihrem Strategiespiel "Anno 1800" schnappte sich das Entwicklungsteam aus Mainz den Titel Bestes Deutsches Spiel. Auch in den Kategorien für Grafik, Sound und Game Design konnte das Studio überzeugen. "Anno 1800" ist der nunmehr siebte Teil der "Anno"-Serie, die im Laufe der Jahre schon einige Preise beim DEP mitnehmen durfte. So holte sich der Vorgänger "Anno 2205" im Jahr 2015 ebenfalls die Awards für Bestes Deutsches Game und Beste Grafik. 2012 wurde "Anno 2070" mit den Preisen für Bestes Strategiespiel und Bestes Game Design belohnt und "Anno 1404" überzeugte 2009 in insgesamt fünf Kategorien, darunter ebenfalls Bestes Deutsches Spiel. Headup holte sich indes zum vierten Mal die Auszeichnung Bester Publisher. Den Award bekam das Unternehmen aus Düren bereits 2012, 2013 und 2017.

Neben den 15 angekündigten Kategorien wurde außerdem ein Förderpreis für junge Entwicklerinnen vergeben. Diesen überreichte Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW an Linda Rendel, Producerin bei Ubisoft Düsseldorf, für den Titel "Beyond Medusa's Gate". Den Preis für das Beste Deutsche Spiel vergab Nathanael Liminski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Gewinner:

Bestes Deutsches Spiel: "Anno 1800" (Ubisoft Blue Byte)

Bestes Studio - präsentiert von game - Verband der deutschen Games-Branche: Yager Development

Bester Publisher: Headup

Bestes Game Design: "Anno 1800" (Ubisoft Blue Byte)

Bester Sound: "Anno 1800" (Ubisoft Blue Byte)

Beste Grafik: "Anno 1800" (Ubisoft Blue Byte)

Mainz Beste Story: "Pathway" (Robotality)

Bestes Indie Game: "Lonely Mountains: Downhill" (Megagon Industries)

Bestes Mobile Game: "Stranded Sails" (Lemonbomb Entertainment)

Innovationspreis - Sonderpreis der Stadt Köln: "Blautopf VR - Geheimnis der Lau" (Tellux next, SWR in Zusammenarbeit mit Pixelcloud)

Sonderpreis Soziales Engagement - präsentiert von Gaming-Aid e.: Friendly Fire 4 (Youtuber-Spendenmarathon)

Most Wanted: "Die Siedler" (Ubisoft Blue Byte)

Dauerbrenner: "Tibi" (CipSoft)

Newcomer Award "Start-up" - Ubisoft Blue Byte: "Upside Down" (Rivers and Wine Studios)

Newcomer Award "Studierende" - Ubisoft Blue Byte: "Wild Woods" (Team octofox, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg)

Förderpreis für junge Entwicklerinnen - Sonderpreis Film- und Medienstiftung: NRW Linda Rendel (Ubisoft Blue Byte) für "Beyond Medusa's Gate"