Unternehmen

Kalypso errichtet neues Studio in Deutschland

Für ein neues "Commandos" eröffnet Kalypso ein drittes Entwicklerstudio in Deutschland. Der Aufgabe als Studioleitung nimmt sich der ehemalige Sunflowers-Manager Jürgen Reußwig an.

10.12.2019 15:55 • von
Jürgen Reußwig übernimmt ab Januar 2020 die leitende Position des neu gegründeten Studios bei Kalypso Media. (Bild: Kalypso Media Group)

Noch im ersten Quartal 2020 wird die Kalypso Media Gruppe ein drittes Entwicklerstudio im Großraum Frankfurt/Rhein-Main eröffnen. Das Unternehmen verfügt neben den Realmforge Studios in München auch über die Gütersloher Gaming Minds Studios.

Das Studio wird sich in der ersten Zeit explizit die Arbeit an einem neuen Teil der Marke "Commandos" übernehmen. Seit letztem Jahr gehören alle Rechte an den Titeln der Pyro Studios, die für "Commandos" verantwortlich sind, zum Portfolio der Kalypso Media Group.

Die Aufgabe als Studio Director wird Jürgen Reußwig übernehmen, der zuletzt der Games-Branche den Rücken kehrte und im Automotive Bereich bei Continental tätig war. Mit seinem Einstieg feiert er somit ein Comeback und ist bestrebt "am neuen Standort einen echten 'Commandos'-Nachfolger zu entwicklen, der sowohl für PC als auch für Konsolen funktioniert und auch zeitgleich auf allen Plattformen erscheint."

Bis 2003 war Reußwig Studoleiter bei Sunflowers Interactive Entertainment Software. Unter seiner Führung war er maßgeblich an der Entwicklung von "Anno 1602" und "Anno 1503" beteiligt. Von 2008 bis 2015 arbeite er als Geschäftsführer der Games Distillery.

"Ich bin zugleich stolz und glücklich die Weiterentwicklung von "Commandos" - dem Echtzeit-Taktik-Klassiker schlechthin - am Standort Deutschland zu realisieren. Ein Projekt dieser Größenordnung ist in Deutschland immer noch eher selten und eine großartige Chance für engagierte Entwickler. Ich bin überzeugt dass die Marke "Commandos" und das konkrete Projekt sowohl für erfahrene Entwickler, als auch Neueinsteiger von größtem Interesse ist und freue mich auf zahlreiche Bewerbungen" so Reußwig weiter.

Simon Hellwig, Geschäftsführer und Gründer der Kalypso Media Group, möchte in den nächsten Jahren massiv aufstocken. "Die Gründung eines weiteren deutschen Studios ist ein klares Bekenntnis, nicht nur zu unseren eigenen Wachstumsplänen, sondern auch zum Games-Standort Deutschland in Bezug auf die potentielle wirtschaftliche Förderung und die steigende kulturelle Akzeptanz in unserem Land".

Für das neue Studio sucht Kalypso bereits jetzt Mitarbeiter.