Unternehmen

Uniliga und Studitemps gehen Partnerschaft ein

Um Studierenden zu helfen ihr Studium, eSport-Karriere und Nebenjob zu koordinieren gehen Uniliga und Studitemps eine dreijährige Partnerschaft ein.

10.12.2019 13:59 • von

Die Kaderschmiede für den Nachwuchs-eSport an deutschen Hochschulen und Deutschlands größter Arbeitgeber für Studenten gehen eine Partnerschaft ein, die auf drei Jahre ausgerichtet ist. Uniliga und Studitemps wollen damit Talente während des Studiums unterstützen, damit diese auch ihre Chancen auf eine Karriere im eSport steigern können.

Uniliga ist mit mehr als 3.000 akitven Spielern und 250 Teams die Kaderschmiede der zukünftigen eSport-Profis. Uniliga unterstützt Studierende aus Deutschland beim Netzwerken, bei Turnieren und weitere Aktionen rund um den Hochschul-eSport. Dabei sorgt sich Uniliga auch um das Zeitmanagement der Studenten um deren Nebenjob und das studentische Leben zu koordinieren. Hier kommt Studitemps ins Spiel, denn der Arbeitgeber bietet flexible und langfristige Angebote für Nebenjobs, Werkstudententätigkeiten und Aushilfsgelegenheiten an. 13.000 Hochschüler registrieren sich jeden Monat auf der Plattform und 8.000 Studenten sind monatlich in deutschen Unternehmen im Einsatz.

Studitemps ist im Rahmen der Kooperation außerdem exklusiver Sponsor des Uniliga MVP Awards, der im kommenden Jahr im Rahmen der Winterfinals auf der Dreamhack vergeben wird.

Alexander Albrecht, Geschäftsführer der UNI eSports GmbH: "Die Uniliga möchte allen Studenten eine Plattform bieten, um sich im eSport auszuprobieren, zu messen und weiterzuentwickeln. Mit Studitemps konnten wir nun einen Partner für die Uniliga gewinnen, der als Job-Dienstleister ein langjähriges und erfolgreiches Angebot für Studenten vorweisen kann. Unser gemeinsames Engagement möchten wir nun dafür nutzen, den Karrierepfad im eSport - sei es als Spieler, Manager, On Air oder Backstage Talent - weiter auszubauen."

Studitemps-Gründer Benjamin Roos freut sich auf die Zusammenarbeit: "Wir sind stolz, von nun an neben so bedeutenden Unternehmen wie der TK und MSI zum Kreis der Kooperationspartner der Uniliga zu gehören. Ich bin selbst passionierter Gamer und daher weiß ich, dass eSport längst kein Nischenthema mehr ist. Die Zusammenarbeit eröffnet uns einen innovativen, digitalen Weg, um der Gruppe der Digital Natives auf Augenhöhe zu begegnen."