Games

Hamburg Games Conference feiert größten Relaunch

"Digitale Erlösemodelle in Games" ist das große Thema das sich durch die kommende Hamburg Games Conference zieht. Am 27. Februar findet die Konferenz bereits zum elften Mal statt.

03.12.2019 16:22 • von
2019 lockte die Hamburg Games Conference 150 Besucher an. (Bild: Hamburg Games Conference)

Die Hamburg Games Conference hat ein neues Datum - am 27. Februar 2020 öffnet die Konferenz bereits zum elften Mal die Türen. Entscheidern aus der Games- und Digitalbranche werden Learnings von Experten präsentiert aber auch zum Networken bietet die Hamburg Games Conference viele Möglichkeiten. Unter dem Thema "Digitale Erlösmodelle in Games" werden Panels, Talks, Roundtables und Workshops gehalten. Im Anschluss an die Hamburg Games Conference lädt gamecity:Hamburg noch zum Gamecity Treff mit Pitch & Match ein. Für die Hamburg Games Conference ist das der bislang größte Relaunch in seiner Geschichte. Der Event konzentriert sich dabei auf aktuelle Ansprüche und Anforderungen der Games-Industrie - "kein nerviges Technik-Blabla und keine halbgaren Hypes", heißt es in der Pressemittelung.

Dennis Schoubye, Projektleiter gamecity:Hamburg: "In zehn Jahren Hamburg Games Conference hat es das Event stets geschafft, Brücken zu schlagen. Brücken zwischen der Gamesbranche und der Medien- und Digitalszene genauso wie zwischen Old Economy und Online-Gamesentwicklern. Mit dem erfahrenen Team von GRAEF Rechtsanwälte machen wir die Hamburg Games Conference mehr als je zuvor zum Leuchtturm-Event, das mit dem Schwerpunkt "Digitale Erlösmodelle für Games" neben der gesamten Spiele-Branche alle Unternehmen adressiert, die nach funktionierenden Geschäftsmodellen im Internet suchen. Wir freuen uns zu dem Event nach Hamburg einzuladen, das mit vielen neuen Programmpunkten erneut die Games- und Digital-Branche zusammenbringen und den Ideenaustausch fördern wird."

Die Konferenz wird von GRAEF Rechtsanwälte in Kooperation mit gamecity:Hamburg und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und von der Event-Agentur Super Crowd Entertainment organisiert.

Wolf Lang, CEO von Super Crowd Entertainment: "Wir freuen uns sehr, dass wir nach 2019 erneut für die inhaltliche Programmplanung sowie die generelle Umsetzung der Hamburg Games Conference verantwortlich sind. GRAEF Rechtsanwälte, gamecity:Hamburg und die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein sind starke Partner, die seit Jahren die Relevanz von Hamburg als Gamingstandort immer weiter ausbauen. Mit dem Programm der Hamburg Games Conference werden wir gemeinsam zeigen, dass auch andere Branchen von der Gamesbranche lernen können und die Hamburg Games Conference ein Pflichttermin im Kalender für alle Entscheider ist, die ihr Unternehmen noch weiter nach vorne bringen wollen."

Es sind bereits erste Early-Bird-Tickets im Online-Shop der Hamburg Games Conference bei Eventbriteerhältlich.