Unternehmen

eSport-Verband ESBD bestätigt Hans Jagnow als Präsidenten

Am ersten Tag seiner Mitgliederversammlung hat der Deutsche eSport Bund (ESBD) seinen bisherigen Präsidenten, Hans Jagnow, im Amt bestätigt. Ebenfalls dem Präsidium gehören an Dr. Fabian Laugwitz, Martin Müller, Daniel Finker und Christopher Flato.

30.11.2019 21:27 • von
Hans Jagnow wurde für zwei weitere Jahre im Amt des Präsidenten des ESBD bestätigt (Bild: ESBD/Maria Manneck)

Hans Jagnow der in den vergangenen beiden Jahren das Thema eSport sehr erfolgreich in der Politik vertrat, bleibt bis mindestens 2021 Präsident des Deutschen eSport Bunds (ESBD). Am ersten Tag der Mitgliederversammlung bestätigten ihn die Mitglieder mit 95 Prozent im Amt. Ebenfalls bestätigt wurde Dr. Fabian Laugwitz, der das Amt des Vizepräsidenten übernimmt. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Martin Müller, Daniel Finker und Christopher Flato gewählt. Die ehemaligen Präsidiumsmitglieder Niklas Timmermann und Jan Pommer standen nicht zur Wiederwahl zur Verfügung.

"Ich möchte mich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freue mich sehr über die Wiederwahl. Es gilt jetzt, den eingeschlagenen Weg konsequent zu verfolgen und den eSport in Deutschland weiter stark aufzustellen. Es geht darum, die Identität des eSports zu bewahren und gleichzeitig sich für neue gesellschaftliche Impulse zu öffnen", soJagnow.

Im weiteren Verlauf und am Sonntag diskutiert der Verband umfangreiche Strukturänderungen sowie programmatische Anträge.