Unternehmen

InnoGames erreichen Milliarden-Meilenstein

Der Hamburger Entwickler und Publisher InnoGames, hat die eine Milliarde Euro Umsatz-Marke geknackt.

18.11.2019 11:19 • von
Hendrik Klindworth, Co-founder & CEO (Bild: InnoGames)

InnoGames haben eine Milliarde Euro Gesamtumsatz erreicht. Wobei der Erfolgstitel "Forge of Empires" mehr als 500 Millionen Euro am Umsatz beigesteuert hat. Aber auch "Grepolis" und "Die Stämme" haben seit ihrer Veröffentlichung 100 Millionen Euro eingebracht. Vor allem die strategische Umstellung auf Mobile Games und die inhaltliche Erweiterungen sind Gründe für das starke Wachstum seit der Gründung des Entwicklers und Publishers im Jahr 2007. So sind seit 2015 die Umsätze über mobile Endgeräte im Jahresdurchschnitt um 56 Prozent gewachsen.

"Unser Schlüssel zum Erfolg sind unsere großartigen Teams und unser hoher Qualitätsanspruch, insbesondere im Bereich Live Operations. Wir sind eines der wenigen Unternehmen, die es schaffen, Spielern auf der ganzen Welt sowohl auf dem PC und mobilen Endgeräten langlebige Unterhaltung und Spielspaß zu bieten", so InnoGames CEO Hendrik Klindworth. "Wir möchten allen Beteiligten, die zu diesem Meilenstein beigetragen haben und insbesondere unseren Spielern für ihre Loyalität danken. In Zukunft werden wir uns weiterhin auf die Entwicklung großartiger neuer Spiele und den Ausbau unserer aktuellen Titel konzentrieren", fährt Klindworth fort.

InnoGames ist nicht nur bei Mobile Games erfolgreich, sondern hat außerdem als erster Spieleentwickler weltweit die automatisierte Konvertierung von komplexen Flash-basierten Browsergames mit dem Open-Source-Compiler HAXE gemeistert. Das bedeutet, dass die Browserversionen der InnoGames-Titel zukunftssicher sind, wenn Adobe im Jahr 2020 den Flash-Support einstellt. Spieler können gemeinsam mit den Apps vom Cross-Plattform-Ansatz des Entwicklers profitieren, denn sie brauchen damit nur noch einen Account um auf allen Plattformen spielen zu können.

"Dieser Meilenstein ist ein weiterer Beleg für den nachhaltigen Erfolg unseres Cross-Plattform-Ansatzes und unserer Mobile-Strategie. Während wir im Browser hohe Margen verzeichnen, ist Mobile der klare Wachstumsmarkt", fasst Klindworth zusammen.