Unternehmen

nextReality.Contest Gewinner erhalten je 2.000 Euro Preisgeld

Sechs Virtual- und Augmented-Reality-Projekte aus Deutschland erhielten am 6. November den Award und jeweils 2.000 Euro Preisgeld des nextReality.Contest in Hamburg.

07.11.2019 15:24 • von
Die Preisträger des nextGeneration.Contest. (Bild: Martina van Kann)

In der Astor Filmlounge in Hamburg wurden am 6. November die Sieger vom dritten nextReality.Contest bekannt gegeben. Sechs Teams aus Deutschland konnten sich in den Bereichen 360° Film, Virtual- und Augmented Reality. Moderiert wurde der Abend von Melek Balgün. Die Gewinner der fünf Hauptkategorien bekommen ein Preisgeld von jeweils 2.000 Euro. Die Gewinner des Community-Awards bekam 3.300 Stimmen per Online-Voting.

In seiner Eröffnungsrede sagte Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: "Die technologischen Entwicklungen im Bereich Virtual und Augmented Reality eröffnen riesige Potenziale. Mit dem Verein nextReality.Hamburg und dem Forschungs- und Transferzentrum 'Digital Reality' der HAW im Kreativspeicher M28 haben wir in Hamburg starke Initiativen, die helfen, aus Ideen reale Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Hamburg hat damit eine Pionierrolle eingenommen und zeigt auch mit dem nextReality.Contest wie die neuen technischen Möglichkeiten positiv und gewinnbringend genutzt werden können."

Die Gewinner sind:

In der Kategorie Interactive Business: Jackhammer Jam / VR Nerds, Hamburg

In der Kategorie Interactive Entertainment: Dornbracht VR / Elastique & Meiré und Meiré, Köln

In der Kategorie 360°-Movie: Paris Terror / Ricarda Saleh, Berlin

In der Kategorie Best Innovation: A Space Walk / Space Walk, Hamburg

In der Kategorie Young Talent: Digitale Speicherstadt VR / Nicolai Reinke, Hamburg

In der Kategorie Community-Award: Concert VR / Exozet Lab, Hamburg