Games

Gewinner der Reboot Indie Awards

Auch bei der ersten kanadischen Edition der Reboot wurden die Indie Awards verliehen. Streamline gewann mit "Bake'n Switch gleich drei Kategorien. Eine zusätzliche besondere Auszeichung ging an das Studio BioWare.

07.11.2019 12:23 • von

Der vergangene Freitag markierte das Ende der ersten Ausgabe der Reboot Red in Banff. Die dreitägige Konferenz schloss mit der Verleihung der Indie Awards, die von Speaker Ste Curran moderiert wurden. Preise in fünf Kategorien wurden dabei vergeben an Indie Entwickler aus der ganzen Welt verliehen. Die teilnehmenden Studios sind nicht verpflichtet, ihre Games auf der Indie Expo der Konferenz zu präsentieren, mindestens ein Teammitglied muss allerdings vor Ort sein.

Als großer Gewinner des Abends ging Streamline Studios hervor. Gleich drei Awards durfte das Studio mit Hauptsitz in Malaysia mit nach Hause nehmen. Das Spiel "Bake'n Switch" setzte sich in den Kategorien Outstanding Gameplay, Visual Excellence und Game of the Year erfolgreich durch.

Weiterhin ging die Auszeichnung für Best Audio an Gwen Fray und ihr musikalisches und narratives Puzzle-Game "Kine". Der Award Special Selection wurde an das kanadische Studio Falling Squirrel für "The Vale" übergeben.

Für die Verleihung des speziellen Reboot Develop Red Hero Award kam Veranstaltungschef Damir Durovic auf die Bühne. Dieser wurde Cyan-World-Gründer und -CEO Rand Miller überreicht. Das Studio steckt hinter dem Titel "Myst. Da die Reboot Red erstmals in Kanada stattfand wurde außerdem "Mass Effect"- und "Dragon Age"-Entwickler BioWare mit einem weiterer Spezialpreis ausgezeichnet. Die Firma hat ihren Sitz in Edmonton, der Hauptstadt der Provinz Alberta. Entgegengenommen wurde er von Chris Bain, Senior Director of Business Operations bei BioWare.