Unternehmen

Telepool stellt Gamesaktivitäten mit Wild River Games neu auf

Telepool hat das Münchner Entwickerstudio Diviad übernommen und bündelt nun die eigenen Gamesaktivitäten in einer neuen Gesellschaft, der Wild River Games GmbH. Geleitet wird die neue Gesellschaft von Marc Wardenga und Ralf Gronwald.

08.10.2019 10:44 • von

München hat einen neuen Publisher für PC-, Konsolen- und Mobile-Games, die Wild River Games GmbH. Die neue Gesellschaft fasst alle Gamesaktivitäten des Medienunternehmens Telepool zusammen, in erster Linie das namensgebende Spielelabel Wild River, das bislang Teil der EuroVideo war. Wie Telepool, mitteilt wurde kürzlich der Münchner Entwickler Diviad GmbH übernommen, der im Oktober in die Räume der Telepool einzog. Die Gesellschaft selbst wurde daraufhin in die Wild River Games GmbH umbenannt. Gleitet wird der neuen Publisher von den erfahrenen Branchenmanagern Marc Wardenga und Ralf Gronwald.

Wardenga zeichnete bislang als Head of Games bei EuroVideo für das Label Wild River verantwortlich. Gronwald, dessen Karriere über Stationen unter anderem bei Disney und Activision führte, beriet EuroVideo zuletzt als Freelancer in Vertriebsfragen im Bereich Games. EuroVideo bleibt indes für den physischen Vertrieb der Wild-River-Spiele verantwortlich.

"Games bleibt weiterhin ein Wachstumsmarkt, in dem wir künftig mit der Übernahme von DIVIAD eine noch stärkere Rolle spielen wollen. Darüber hinaus sehen wir zunehmende Synergien zu unserem Filmgeschäft. Wie spannend diese Vernetzung sein kann, sehen wir aktuell an dem Animationsfilm "Bayala", der im Oktober in die deutschen Kinos kommt: Unser Weltvertrieb Global Screen verkauft die Rechte international und Wild River Games veröffentlicht parallel das entsprechende PC- und Konsolen-Game, das wir auch koentwickelt haben", so André Druskeit, CEO von Telepool.

Die Telepool hatte EuroVideo im März 2017 vollständig übernommen, die zu diesem Zeitpunkt schon länger im Spielevertrieb aktiv war. Im Herbst 2017 stieß schließlich Marc Wardenga zur EuroVideo um die Gründung eines eigenen Publishinglabels voranzutreiben, das dann im Januar 2018 mit Wild River Games vorgestellt wurde. Im Juni 2018 kauften dann Will Smith und Marc Forster die Telepool-Gruppe aus München. Da beide sehr im Filmgeschäft verhaftet sind kam bei Außenstehenden die Frage auf, welche Strategie Telepool im Gamesbereich verfolgen wird. Eine Frage, die man mit der Gründung einer eigenen Publishing-Unit nun sehr eindeutig beantwortet hat.