Produkt

VIVE Cosmos: HTC gibt Preis und Verfügbarkeit bekannt

HTCs VR-Headset Vive Cosmos kostet bedeutend weniger wie die Vive Pro und ist mit sechs Kameras ausgestattet, ist jedoch keine Standalone-Lösung.

12.09.2019 16:54 • von

HTCs neue VR-Brille Vive Cosmos kostet 799 Euro und ist auf der offiziellen Webseite vorbestellbar. Ab 3. Oktober ist die Cosmos dann weltweit erhältlich.

Im Vergleich zu den bisherigen Vive-Brillen für den PC ist die größte Neuerung bei Vive Cosmos das integrierte Trackingsystem, das die Inbetriebnahme erleichtern soll. So braucht die Vive Cosmos kein weiteres Zubehör außer einem schnellen PC.

HTC verspricht ein breites und präzises Inside-Out-Tracking. Insgesamt sechs ins Gehäuse integrierte Kameras erfassen die Umgebung sowie die VR-Controller. Zwei Kameras sind nach vorne gerichtet, zwei zur Seite, eine nach oben und eine nach unten. Die mitgelieferte Pixelauflösung von 2880 x 1770 durch den LC-Display sorgt für mehr Immersion. Die Sichtweite gibt HTC mit 110 Grad an. Integrierten On-Ear-Kopfhörer sorgen für noch komfortablere Nutzung

Angst vor Kabelsalat ist nicht gegeben, die Vive Cosmos ist mit dem offiziellen Vive Frahtlos-VR-Adapter kompatibel.

Die Blende von Vive Cosmos ist abnehmbar und kann durch andere Blenden ausgetauscht werden. So könne die VR-Brille künftig mit neuen Funktionen aufgerüstet werden: "Auf unserer Reise mit VIVE haben wir VR-Erlebnisse ständig weiter verfeinert und verbessert", sagt Graham Wheeler, GM VIVE Europe. "VIVE Cosmos ist unser bislang vielseitigstes Headset - ohne Basisstationen, mit unbegrenzten Inhalten und einer neuen Benutzeroberfläche. Mit den austauschbaren Schalen auf der Frontseite des Headsets können die Funktionen kontinuierlich erweitert werden. Das Modell ist unser bislang größter europäischer Launch für ein VR-Produkt."