Unternehmen

Drei westfälische Games- und VR-Studios auf der Tokyo Game Show

Als Unterstützer gibt das Mediennetzwerk.NRW und games.nrw drei Unternehmen der Videospielbranche die Chance sich auf der Tokyo Game Show (TGS) zu präsentieren.

09.09.2019 12:56 • von

Das Mediennetzwerk.NRW und games.nrw bringen Nordrhein-Westfalen nach Asien - zumindest sinngemäß. Egosoft aus Würselen, Giant Door aus Köln und das Holocafé aus Düsseldorf stehen bereits in den Startlöchern für die internationale Videospielmesse Tokyo Game Show (TGS). Alle drei Games- du VR-Unternehmen sind Teil des German Pavillon an Booth Nummer 8 N03 und können sich vom 12. bis 15. September 2019 dem asiatischen Markt und erwartungsgemäß 250.000 Besucherinnen und Besucher und über 660 Unternehmen und Organisationen aus 41 Ländern, verglichen mit letztem Jahr, präsentieren.

Zustande kommt der Auftritt durch das vom Mediennetzwerk.NRW ausgelobte "How-to-go-Tokyo"-Paket, das obendrein eine Aufwandsentschädigung, ein Coaching durch games.nrw e.V. im Vorfeld der Messe und Betreuung vor Ort durch das Mediennetzwerk.NRW.