Games

eSport-Interessenvertretung und -Investitionen

Die Interactive Software Federation of Europe (ISFE) hat einen neuen eSport-Zweig, die chinesische Game-Streaming-Plattform Huya investiert in ESL und vier neue Titel kämpfen um den ersten Chart-Platz. Die internationalen News des Tages.

02.09.2019 16:48 • von

Die Interactive Software Federation of Europe (ISFE) hat im August einen eigenen eSport-Zweig gegründet. Hier können eSport-Stakeholder zusammenkommen und Themen aus dem Sektor besprechen. Auf diese Weise sollen die Stimmen der eSport-Branche gesammelt werden damit man die Interessen bestmöglich gegenüber der Politik und anderen Sektoren vertreten kann. Electronic Arts Vice President of International Publishing und Vorsitzender von ISFE Olaf Coenen und Riot Games' Head of eSports Alberto Guerrero agieren zusammen als Co-Chairman des neuen ISFE eSport. | Quelle: isfe.eu/isfe-esports

MTG expandiert durch Huya Inc., einer chinesischen Streaming-Plattform für Videospiele, in den chinesischen eSport-Markt. Durch das Joint Venture wollen die ESL und Huya lokale chinesische eSport-Wettbewerbe veranstalten und aufbauen, die in den Terminkalender der ESL aufgenommen werden. Hinter Huya steckt der chinesische Gaming- und Social Media Gigant Tencent Holdings Ltd. Huya will 30 Mio. US-Dollar in die MTG-Unit ESL investieren. Damit wird die Sparte mit 425 Mio. US-Dollar bewertet.| Quelle: Pressemitteilung

Gleich vier neue Titel kämpfen um die Top Plätze der Ukie-Charts. "Astral Chain" debütiert auf Platz eins und lässt damit seine weiteren, neuen Mitstreiter Wreckfest auf Platz zwei, "Man of Medan" auf Platz drei und "Control" auf Platz vier hinter sich. Dabei trennen nur 1.500 Verkäufe den ersten und vierten Platz. | Quelle: ukie.org.uk

Im Newsflash sammelt die GamesMarkt-Redaktion täglich die wichtigsten internationalen Meldungen und News aus der Gamesbranche, damit Sie auch nicht verpassen, was in anderen Märkten die Branchenkollegen bewegt.