Games

gamescom 2019: 373.000 Besucher, 31.200 Fachbesucher, 1153 Aussteller

Die gamescom 2019 stellt erneut Rekorde auf. Knapp 3000 Besucher mehr als im Vorjahr besuchen die Messe in Köln. Das größte Plus verzeichnen die Aussteller mit einem Anstieg von zehn Prozentpunkten auf insgesamt 1153.

24.08.2019 18:01 • von
Erstmals wurde die gamescom mit der Opening Night Live eingeläutet (Bild: Kölnmesse)

Auch 2019 überbietet die gamescom erneut ihren eigenen Rekord. Über 373.000 Besucher und Besucherinnen füllten die Hallen der Messe vom 20. bis 24. August. Das sind knapp 3000 mehr als im . Auch sonst ließen sich Steigerungen verzeichnen: So stieg die die Anzahl der Aussteller um runde 10 Prozentpunkte auf 1153 und die von diesen besetze Fläche um acht Prozent auf 218.000 Quadratmeter. Der Anteil internationaler Aussteller hielt sich standhaft auf 70 Prozent. Die Anzahl der Fachbesucher blieb beinahe unverändert. 31.300 fanden sich auf der gamescom zusammen, knapp 100 mehr als 2018.

Highlight war natürlich die eröffnende Opening Night Live am Abend des 19. Augusts. Damit erreichten die Organisatoren, neben den 1500 Teilnehmern vor Ort, mehr als eine halbe Millionen Zuschauer während der Liveshow, sowie weitere Millionen in den folgenden Tagen über das Online-Video.

"Die gamescom setzt auch in diesem Jahr ihre Erfolgsgeschichte eindrucksvoll fort: vor Ort und im Netz", so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. "Mit der 'gamescom: Opening Night Live' haben wir einen zentralen Schritt in Richtung internationale Neuheiten-Plattform gemacht. Gleichzeitig war die Show der Auftakt für unser neues Digitalangebot gamescom now, mit dem wir der digitalen Community einen zusätzlichen Zugang zur gamescom angeboten haben. Durch die gelungene Kombination aus einem einzigartigen Gaming-Angebot auf dem Gelände, ergänzenden Formaten und der Verlängerung ins Netz haben wir die gamescom als 360-Grad-Erlebnis-Event und führende Kommunikationsplattform weiter gestärkt. Nie gab es so viele Neuerungen auf der gamescom - nie haben wir so viele Menschen erreicht wie in diesem Jahr."

Auch game-Geschäftsführer Felix Falk stimmt dem zu: "Die gamescom 2019 ist digitaler, vielfältiger und internationaler als jemals zuvor und damit ein großer Erfolg", so game-Geschäftsführer Felix Falk. "Mit unserer neuen Show 'gamescom: Opening Night Live', der neuen Online-Plattform 'gamescom now' und den Video-Streams aus dem "IGN@gamescom now"-Studio konnten wir weltweit Millionen Gamer an den Neuheiten und Events der gamescom teilhaben lassen. Gleichzeitig wurde das Angebot vor Ort mit der 'gamescom event arena' und dem 'gamescom indie village' ebenfalls ausgebaut. Mit den vielen Neuerungen in diesem Jahr haben wir die Weichen für die kommenden Jahre gestellt. Auch politisch geht ein starkes Signal von der gamescom 2019 aus: Die vielen hochkarätigen politischen Gäste in diesem Jahr haben eine eindeutige Botschaft ausgesendet: Über Parteigrenzen hinweg wird die langfristige und planungssichere Games-Förderung auf Bundesebene klar unterstützt. Jetzt erwarten wir, dass in den kommenden Wochen den Worten auch Taten folgen."