Produkt

"Enter Africa" präsentieren Megagame auf der gamescom

"Enter Africa", das Projekt an dem 15 Teams aus 15 afrikanischen Ländern mit dem Goethe-Institut zusammenarbeiten, präsentiert auf der gamescom ihr Megagame "Busara".

14.08.2019 16:10 • von

"Enter Africa", ein Projekt an dem 15 Teams aus 15 afrikanischen Ländern arbeiten, haben ein Jahr lang digitale Smartphone-Spiele entwickelt, die kreative Lösungen für das Zusammenleben bieten und neue Perspektiven auf ihre Stadt schaffen. Aus diesen vielen Spielen wurde ein Megagame names "Busara", das vom 20. bis 24. August in der Indie Area Booth auf der gamescom präsentiert wird. Außerdem werden Dagmawi Bedilu, Bethlehem Anteneh und Prince Andrew Ardayfio von "Enter Africa" mit dem Generalsekretär des Goethe-Instituts Johannes Ebert am 21. August auf dem gamescom congress über die Ziele des Projekts und die afrikanische Games-Branche diskutieren.

In dem länderübergreifenden Projekt des Goethe-Instituts geht es darum spielerisch Afrika besser zu verstehen, Einblicke in Städte und die Kultur abseits der stereotypen Bilder zu gewinnen. Seit 2008 arbeiten Teams aus IT-Experten, Architekten und Musiker mit Game-Designern aus Euroa und Afrika an den App-Spielen. Die Ideen wurden dann zu dem Megagame "Busara" - das is Swahili für Weisheit, Urteilsfähigkeit und Menschenverstand - vereint. In diesem Spiel werden fiktive Königreiche aufgebaut und miteinander oder gegeneinander um Ressourcen gekämpft. Das Ziel: eine möglichst lebenswerte Gesellschaft ermöglichen.Unter dem Titel "Enter Africa: Your Gateway to African Creators" kann das Spiel "Busara" auf der gamescom getestet werden.