Games

nordmedia optimiert Bedingungen für Spieleförderung

Seit 2011 unterstützt nordmedia die Gamesentwickler in Bremen und Niedersachsen mit einer Spieleförderung. Zur gamescom 2019 hat nordmedia die Konditionen verbessert. In vielen Bereichen gibt es nun Zuschüsse anstatt Darlehen. Auch wurde die Maximalunterstützung bei der Prototypenförderung signifikant erhöht.

08.08.2019 13:32 • von
"Die Zwerge" gehört zu den bekanntesten Spielen, die mit Hilfe von nordmedia realisiert wurden (Bild: Screenshot/Archivbild)

Pünktlich zur hat nordmedia die Konditionen seiner Gamesförderung weiter verbessert. Wie die Medien-Fördereinrichtung der Bundesländer Bremen und Niedersachsen mitteilt wurde das Merkblatt zur Gamesförderung überarbeitet. Zahlreiche Details wurden verändert und verbessert. So werden die Fördermittel mit Ausnahme der Produktionsförderung nicht mehr als Darlehen sondern als Zuschuss gewährt. Bei der Konzept-, der Prototypen- und der Vertriebsförderung wurde die mögliche Förderintensität von bisher maximal 50 Prozent auf 80 Prozent erhöht. Eine weitere, wichtige Neuerung ist, dass der maximale Förderbetrag bei der Prototypenförderung von 60.000 Euro auf nunmehr 80.000 Euro erhöht wurde.

Die neuen Bedingungen gelten ab sofort. Sie können bereits bei der nächsten Vergabesitzung genutzt werden. Die Deadline für Einreichungen dieser Sitzung ist der 22. August.