Games

Siegreiche Könige und giftige Schlangen

Ein chinesisches eSport-Team ist der neue König des PUBG Mobile Cups und "Dota 2" weist die toxistische Online-Community auf. Die internationalen News des Tages.

30.07.2019 17:30 • von

Das Team "Top ESports" aus China gewann die Meisterschaft beim ersten PUBG Mobile Club Open Spring Split Global Finale in Berlin. Die Sieger setzten sich zwischen 15 anderen Teams aus Nordamerika, Europa, Asien und Südamerika mit insgesamt 344 Punkten durch und erhielten 180.000 US-Dollar Preisgeld sowie ein limitiertes Bape X PUBG Mobile PMCO Champion Outfit. X-QUEST F aus China belegte mit 50.000 US-Dollar den zweiten Platz und ELITE GAMING aus China mit 45.000 US-Dollar den dritten Platz. | Quelle: clubopen.pubgmobile.com

Mangelnder Respekt in der Online-Community ist kein Geheimnis. Die Anti-Defarmation-League (ADL) fand jetzt durch eine Umfrage heraus, in welchem Online-Game Spieler die meiste Diskriminierung erfahren. Auf Platz eins steht "Dota 2", deren Spieler zu 79 Prozent zugeben schon einmal beleidigt worden zu sein. Mit jeweils 75 Prozent halten sich "CS:GO", "Overwatch", "PlayerUnknow Battlegrounds" und "League of Legends" die Waage. "World of Warcraft" und "Minecraft" scheinen mit jeweils 59 Prozent und 55 Prozent die Spiele mit dem positivsten Umfeld zu sein. | Quelle: adl.org

Im Newsflash sammelt die GamesMarkt-Redaktion täglich die wichtigsten internationalen Meldungen und News aus der Gamesbranche, damit Sie auch nicht verpassen, was in anderen Märkten die Branchenkollegen bewegt.