Games

Neue Show, mehr Platz und mehr Eventspots auf der gamescom 2019

Die gamescom 2019 hat ein paar Neuheiten angekündigt: Neben den ersehnten und üblichen Spiele-Neuheiten, und überraschenden Ankündigen wird es in diesem Jahr unter anderem mehr Fläche, eine neue Opening-Show und eine indie village und event arena geben. Das diesjährige Leitthema: "Gemeinsam sind wir Games"

17.07.2019 14:37 • von

Am 20. August öffnen sich wieder die Tore der diesjährigen gamescom. Zuerst ist das Messegelände nur für Fachbesucher und Medienvertreter zugänglich, aber schon am 21. August werden dann die Hallen voll mit Spielefans sein. 2019 belegt die gamescom insgesamt 210.000 Quadratmeter Fläche, was um fünf Prozent mehr ist als im Vorjahr. Das heißt natürlich auch mehr Platz und eine bessere Aufenthaltsqualität für die Besucher.

Doch bevor die Ausstellungsfläche gefüllt ist, gibt es einen neuen Startschuss für die Messe. Mit der gamescom: Opening Night Live wird es einen neuen Auftakt in die gamescom-Woche geben. Am Montag, 19. August um 20 Uhr wird Moderator und Produzent Geoff Keighley die 1.500 erwarteten Besucher mit einer neuen Live-Show begrüßen. Das Opening wird live übertragen, damit auch Gamer weltweit einen Überblick erhalten, was auf der gamescom 2019 zu erwarten ist. In der Show wird es Ankündigungen großer Publisher und von Indie-Entwickler, Weltpremieren mit neuen Trailern sowie Gastauftritte von Start der internationalen Games-Branche geben. Für die Opening Night Live ist ein extra Ticketing geplant. Für alle, die nicht live und vor Ort in der Hallte 11.3 dabei sein können gibt es die Möglichkeit die Show ab 20 Uhr MESZ im Livestream direkt auf der gamescom Homepage zu verfolgen.

Außerdem wird es in diesem Jahr auch Neuerungen in der entertainment area geben. Neu ist etwa die event area in Halle 11.3 . Dort wird ein spezielles Event-Programm stattfinden, dass sich von den anderen Eventflächen der gamescom unterscheiden soll. Auch neu ist in der Halle 10.2 das gamescom indie village, wo unabhängige Entwickler angetroffen werden können.

Des Weiteren haben sich die Veranstalter über eine Verbreiterung der Gänge, zusätzliche Catering- und Lounge-Flächen und ein neues Abendticket, mit dem man für sieben Euro von 16 bis 20 Uhr auf das Messegelände kommt, gekümmert.

Auch das Leitthema der gamescom 2019 wurde nun bekannt gegeben: "Gemeinsam sind wir Games" soll vor allem die Community in den Mittelpunkt stellen. "Die Games-Community ist mit ihrem leidenschaftlichen Engagement elementarer Bestandteil der Games-Kultur und gestaltet im Wechselspiel mit den Spiele-Entwicklern die Trends des Mediums ganz entscheidend mit. Nirgends wird das so deutlich wie auf der gamescom, dem größten Games-Festival der Welt", sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game - Verband der deutschen Games-Branche. "Niemals zuvor haben Spiele-Entwickler die Community so stark in die Entwicklung neuer Titel einbezogen: Sie sammeln das Feedback zu Neuerungen ein, greifen Ideen auf und veranstalten eigene Events - nicht zuletzt auf der gamescom. Die Games-Branche weist dabei einmal mehr den Weg für andere Wirtschaftszweige: Aus Kunden wird eine Community, zu der die Beziehung intensiv gepflegt wird, weil sie entscheidend zum Erfolg beiträgt. Auch deshalb konzentrieren wir uns als gamescom in diesem Jahr besonders auf die Community, angefangen bei unserer neuen international gestreamten Show ,gamescom: Opening Night Live' über die Vergrößerung des Bereichs für Indie-Entwickler bis hin zum komfortableren Aufenthalt."

Zu den Trends der gamescom wird vor allem Cloud-Gaming zählen, da das das Potenzial hat, die Games-Branche stark zu verändern. Durch das Cloud-Gaming brauchen Spieler nicht mehr unbedingt eine besonders leistungsstarke Hardware, da die wesentlichen Berechnungen in Rechenzentren stattfinden. So können anspruchsvolle Titel auf einfachen Laptops, Smartphones oder Tablets gespielt werden. Die einzige Voraussetzung wäre nur eine schnelle und latenzarme Internetverbindung. Auch Indie-Games sind ein weiterer Trend. Vor allem die kunstvollen Ansätze und die ausgefallenen Designs stechen immer mehr hervor.