Games

"Pokémon Go"-Umsatz von 2,65 Milliarden USD und neues Studio für Monolith Soft

"Pokémon Go" ist 2,65 Milliarden Dollar schwer, Monolith Soft eröffnet neues Studio in Osaki/Japan und Jaroslav Beck tritt als CEO von Beat Saber Studios zurück. Die internationalen News des Tages.

10.07.2019 16:35 • von

Seitdem "Pokémon Go" im Jahr 2016 ist, hat das Mobile Game von Niantic 2,65 Milliarden US-Dollar lukriert, so der Marktanalyst Sensor Tower. Am meisten wird das Spiel in Amerika und Japan gespielt. Damit hat "Pokémon Go" in den ersten drei Jahren mehr verdient als "Candy Crush Saga" oder "Clash Royale". | Quelle: sensortower.com

Monolith Soft hat in Japan ein neues Studio eröffnet dank eines profitablen Jahres in dem sich dessen Umsätze verdoppelt haben. Das neue Büro befindet sich in Osaki, ein Stadtteil im Norden Tokios. | Quelle: www.monolithsoft.co.jp

Jaroslav Beck tritt als CEO von Beat Saber Studios zurück um sich mehr auf die Musik des VR Games zu konzentrieren. An seine Stelle als CEO tritt Vladimir Hrincar, der ebenfalls an der Entwicklung von "Beat Saber" beteiligt war. | Quelle: gamesindustry.biz

Im Newsflash sammelt die GamesMarkt-Redaktion täglich die wichtigsten internationalen Meldungen und News aus der Gamesbranche, damit Sie auch nicht verpassen, was in anderen Märkten die Branchenkollegen bewegt.