Personalien

Lars Janssen verlässt Travian Games

Bei Travian Games setzt man auf eine neue Verfahrensweise. Das Unternehmen möchte sich mehr auf interne Projekte stützen. Durch den Umbruch werden 20 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, ebenso CEO Lars Janssen.

26.06.2019 16:39 • von
CEO Lars Janssen verlässt Travian Games nach einer Umstrukturierung. (Bild: Travian Games)

Weg von externen Projekten, das Augenmerk soll verstärkt auf interne Projekte gelegt werden - das ist der neue Weg, den das Münchner Unternehmen Travian Games gehen möchte. Der Fokus liegt von nun an auf den Titeln "Travian: Legends" und "Rail Nation". Im Zuge dieser Umstrukturierung verlässt Lars Janssen, CEO und einer der beiden Geschäftsführer, auf eigenen Wunsch nach neun Jahren das Unternehmen. Außerdem trennt sich Travian Games durch die Anpassung am Standort München von 20 Mitarbeitern.

"Nach so langer Zeit fällt es mir selbstverständlich schwer, Travian Games zu verlassen und ich blicke voller Dankbarkeit auf die Zeit zurück", so Janssen. "Wir haben gemeinsam viel erreicht und ich bin zuversichtlich, dass das Unternehmen ein gutes Team und Spiel-Portfolio hat, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern." Wer auf Lars Janssen folgen wird gab das Unternehmen bislang noch nicht bekannt.

Momentan sind in München die Titel "Arkheim - Realms at War" und das Mobile Game "Admirals: Caribbean Empires" in Entwicklung. Letzters wird umgesetzt von der Kölner Tochterfirma Bright Future.

Durch die Unterstüzung der Eigentümer kann Travian Games die Personalreduzierung in Grenzen halten und die neuen internen Projekte tragen. Auf der gamescom wird das Unternehmen weiteren Aufschluss über die beiden Projekte geben.