Unternehmen

Wird aus der "Casual Connect" die "eSport Connect"?

Die Casual Connect Europe Ende Mai in London war die letzte Show ihrer Art. Doch kurz nachdem der neue Besitzer die Eventreihe in "GameDaily Connect" umbenannte wurde er selbst übernommen, von einer US-eSport-Firma.

24.06.2019 17:39 • von

Wie geht geht es weiter mit den Casual Connect Events? Diese Frage stellt sich nachdem die US-eSport Firma ReKT Global den Inhalteproduzenten Greenlit Content übernahm. Greenlit hatte die Rechte an der Casual Connect erst Ende 2018 übernommen. Und nur Tage vor der Übernahme durch ReKT wurde Pläne für ein Rebranding der Messeevents bekannt. So wurde bereits die nächste "Casual Connect America" in "GameDaily Connect USA" umgetauft. Die für Jahresende geplante "Casual Connect Asia" heißt hingegen "GameDaily Connect China". Und etwas überraschend wurde für Februar 2020 eine "GameDaily Connect Istanbul" angekündigt, offenbar als direkter Konkurrent zur Gaming Istanbul in der MENA-Region.

Hintergrund des Rebrandings ist das Angebot von Greenlit Content. Das Unternehmen hat die einst eingestellte US-B2B-Marke "GameDaily" reaktiviert und versucht diese seit einiger Zeit zu etablieren. Dazu wollte man den Fokus der gut eingeführten Eventmarke Casual Connect verbreitern und die Events als Kommunikationsvehikel nutzen.

Ob dieser Plan langfristig bestand, hat scheint jedoch nach der Übernahme von Greenlit durch ReKT Global fraglich. Die US-Amerikaner betreiben das eSport-Team Rouge und verstehen sich sonst vor allem als Brückenbauer zwischen eSport und traditionellem Sport. Greenlit betreibt neben "GameDaily" auch Websites wie Shacknews oder TwinGalaxies und erstellte als Content Agentur Inhalte in Zusammenhang mit "Fortnite", "PUBG" oder auch "Sonic". Angesichts der Ausrichtung des neuen Eigentümers erscheint es möglich, dass die Ausrichtung der Connect-Events mittelfristig wieder enger gefasst wird uns zwar auf den Bereich eSports. Konkret geäußert hat sich ReKT zur Zukunft der geplanten Events aber noch nicht.