Unternehmen

German GameMusic Award 2019 geht an Levente Kovács

Das Landesjugendorchester Bremen verleiht zum dritten Mal den German Gamemusic Award (GGMA). Den ersten Platz geht an Levente Kovács.

21.06.2019 09:54 • von
Die Gewinner des Abends sind Levent Altuntas, Jannik Ost, Levente Kovács (v.l.n.r.). (Bild: Thorsten Kirch)

Bei der Veranstaltung des German Gamemusic Award (GGMA) werden Computerspiele und Live-Orchestermusik vereint. Am Samstag, den 15. Juni 2019 triumphierte Levente Kovács über den ersten Platz beim GGMA. Julia Maxwitat-Balzer, Geschäftsführerin der Sparkassen Stiftung "Gut für Bremen", überreichte dem gebürtigen Ungarn die Urkunde sowie einen Wettbewerbs-Preis von 2000 Euro. Die weiteren Gewinner des Abends lauten Jannik Ost, der den zweiten Platz für sich beansprucht und Levent Altuntas, der sich auf dem dritten Platz platzierte.

Die Veranstaltung des German Gamemusic Award fand im Rahmen des Game Symphony Konzertes statt, der Initiator und Veranstalter der Preisverleihung ist das Bremer Landesjugendorchester in Kooperation mit dem Konzerthaus "Die Glocke". Präsentiert wird das Event von Radio Bremen 2. Die Schirmherrin des Wettbewerbs übernimmt Dorothee Bär, die Bundesbeauftragte für Digitalisierung.

Zur diesjährigen Aufgabe zählte es, dass die jungen europäischen Komponisten im Alter von vierzehn bist 25 Jahre, ihre eigene Interpretation zu den Game-Trailern zu "Splatoon 2 - Octo Expansion" und "State of Mind" zu komponieren.

Die diesjährigen Gewinner wurden zunächst von der Jury, bestehend aus Stefan Geiger, dem künstlerischen Leiter, Katrin Anders vom Bremer Konzerthaus "Die Glocke", Robert Hauspurg von Radio Bremen 2 und Ivo Sissolak von Daedalic, ermittelt. Am Verleihungstags selbst wurde dieses Ergebnis mit den Publikumsstimmen verrechnet und so die Gewinner gekürt.