Games

Spiele-Apps generieren 74 Prozent der Verbraucherausgaben

In seinem jüngsten Report macht die Marktforschungsagentur AppAnnie den aktuellen Stand der Mobile-Games-Branche fest und sagt ein weiteres Wachstum vorher.

17.06.2019 15:54 • von

Ein aktueller Report der Marktforschungsagentur AppAnnie sagt ein Wachstum des Mobile-Games-Sektors für 2019 und darüber hinaus voraus.

Das wird durch einen Blick auf vergangene Veränderungen belegt. Besonders drei Zahlen stechen in dem Report besonders hervor. Im Jahr 2018 waren etwa 33 Prozent der weltweiten Mobile-Downloads auf Spiele zurückzuführen. Der Anteil der Verbraucherausgaben ist hier im Vergleich deutlich höher. 74 Prozent werden dabei von Spiele-Apps erwirtschaftet. Außerdem machen Spiele 10 Prozent der auf Apps verbrauchten Zeit von Nutzern aus. Seit 2016 ist das eine Steigerung von 30 Prozentpunkten.

Weiterhin liegt die durchschnittliche Anzahl von installierten Game-Apps per Mobilgerät in den USA, Frankreich und der UK bei acht. In Deutschland sind es sieben pro Endgerät. Gespielt werden davon im Schnitt etwa vier.

Ende 2018 wurden laut dem Report insgesamt über 1.6 Millionen Spiele auf Google Play veröffentlicht, im iOS Store waren es über 1.1 Millionen. Wenn es um Installationen geht, ist Google Play hier klarer Sieger. 2018 verbuchte der Anbieter 72 Prozent der weltweiten Downloads. 2012 lagt die Verteilung noch bei 46 Prozent zu 54 Prozent bei iOS. Allerdings bleibt der App Store stark wenn es um Monetarisierung geht. 64 Prozent der Verbraucherausgaben gehen hier 2018 auf den App Store.

Insgesamt stiegen die Verbraucherausgaben im Bereich Mobile-Games in beiden Stores um etwa 15 Prozent zum Vorjahr. Besonders stechen hier allerdings Racing-Games hervor. Die Wachstumsrate in diesem Genre war hier 7,9 Mal höher. Durchsetzen können sich aber natürlich auch die Cross-Plattform-Multiplayer sowie Battle-Royal-Games. Ganz vorne stehen hier klar "PUBG Mobile", "Fortnite" und "Free Fire". "PUBG Mobile" schaffte es in Deutschland auf Platz fünf der am meisten heruntergeladenen Mobile-Spiele.Die Spitze im deutschen Markt nehmen allerdings Hyper-Casual-Games wie "Helix Jump", "Happy Glass" und "Love Balls" ein.