Games

Anita Sarkeesian zu Gast bei SUBOTRON pro games

Durch Einladung des SAE Mediencampus gibt Anita Sarkeesian auf dem SUBOTRON pro games Vortrag am 19. Juni 2019 Frauen in der Games-Branche eine Stimme.

17.06.2019 15:33 • von
Weltweit ist das SAE Institut an 55 Standorten in 26 Ländern vertreten. (Bild: Patricia Weisskirchner)

Frauenaktivistinnen und -Aktivsten der Games-Branche können sich den 19. Juni 2019 im Kalender markieren. An diesem Tag wird US-Medienkritikerin und Geschäftsführerin von Feminist Frequency Anita Sarkeesian auf dem SUBOTRON pro games einen Vortrag zur Vergangenheit und Gegenwart des Gaming halten und insbesondere auch die Rolle, die Frauen in der Branche spielen, kommentieren.

Ab 18:30 wird Sarkeesian darüber sprechen, was noch alles getan werden muss, um Videospiele zu jenem integrativen Medium zu machen, das es eigentlich sein sollte. Ihre Arbeit als Medienexpertin lässt sie beständig mit der Dekonstruktion der Stereotypen und Trophäen, die mit Frauen in der Populärkultur verbunden sind, auseinandersetzen. Sie greift aber auch Fragen zur gezielten Belästigung von Frauen in Online- und Gaming-Bereichen auf.

Als geeigneter Austragungsort für den Vortrag stellt sich der Wiener SAE Flagship Campus in der Hohenstaufengasse 6 zur Verfügung: "Der Wiener SAE Mediencampus verzeichnet einen besonders hohen Anteil an Frauen als Studierende, Vortragende und Lehrgangsleiterinnen. Wir machen uns seit Langem für die Gleichbehandlung von Frauen in der Medienbranche stark und belassen es nicht bei einem bloßen Lippenbekenntnis, sondern leben sie im Alltag", sagt Christian Ruff, SAE Marketing & Brand Manager der DACH-Region, der gemeinsam mit SUBOTRON-Gründer Jogi Neufeld zur Veranstaltung lädt.

Teilgenommen werden kann nach erfolgreicher Anmeldung. Aktueller Stand jedoch ist, dass die Veranstaltung ausgebucht ist.

Veranstaltungen wie das SUBOTRON pro games bieten die Chance, mit renommierten Branchen-Vertretern und -Vertreterinnen ins Gespräch zu kommen. Diverse Diskussions-Anstöße sind wichtig für den Wissenstransfer in der Game-Szene, dafür stehen SUBOTRON und dessen Betreiber Jogi Neufeld, der Anita Sarkeesian als Expertin gewinnen konnte: "Ein besonderes Anliegen ist dabei der Austausch mit Expertinnen und Experten, die für Diversität und Inklusion einstehen, sie reflektieren und vorantreiben - sowohl in der Games-Industrie als auch in der soziokulturellen Rezeption des Mediums." SUBOTRON unterstützt seit 2004 diesen Wissentransfer in der Game-Szene mit unterschiedlichen Formaten und verbindet die Erkenntnisse mit anderen Branchen und Kunstformen.