Unternehmen

Filmfest München lädt erstmals in die "Virtual Worlds"

Zusammen mit dem Bayerischen Filmzentrum präsentiert das Filmfest München in diesem Jahr erstmals eine eigene Reihe zu Virtual Reality.

17.06.2019 13:29 • von Jochen Müller
Eines der Projekte, das im Rahmen der "Virtual Worlds" zu sehen sein wird: "Nomads: Massai" von Felix&Paul (Bild: Felix&Paul)

Im Rahmen der "Virtual Worlds", die das Filmfest München zusammen mit dem Bayerischen Filmzentrum von 2. bis 4. Juli im Isarforum in München präsentiert, ist einer Pressemitteilung zufolge eine Auswahl der derzeit innovativsten und wichtigsten internationalen VR-Experiences zu sehen. Gastland ist Frankreich, das mit zahlreichen VR-Experiences und Künstlern vertreten sein wird. Eine Retrospektive zeigt die Werke des mehrfach ausgezeichneten Studios Felix&Paul aus Montréal. Außerdem wurde ein Wettbewerb ausgelobt, zu dem Epic Games und Unreal Engine. Als Jury fungieren Myriam Achard (Kuratorin Virtual Reality Phi Center Montréal), Colum Slevin (Head of Media für AR/VR Experiences bei Facebook) und Chloé Jarry (Gründerin und CEO Lucidrealities Studio, Paris).

Filmfest-Chefin Diana Iljine: "Virtual Reality befindet sich gerade in einer sehr spannenden Phase, in der eigene Bildsprachen und Erzählmittel entwickelt werden. Mit dem Bayerischen Filmzentrum, insbesondere Astrid Kahmke und Anja Richter, haben wir dafür den perfekten Partner im Bereich VR gefunden. Ich freue mich sehr, die vielfältigen VR-Experiences selbst in der Brille erleben zu dürfen und mit den großartigen internationalen Gästen auf unserem Professional Day zu diskutieren. Heute heißt es nicht mehr nur: Ich setze eine VR-Brille von einem technischen Dienstleister auf. VR hat sich mittlerweile zu einer beeindruckenden eigenen audiovisuellen Kunstform etabliert. So werden in Zukunft Geschichten erzählt!"

Astrid Kahmke, die die Reihe kuratiert hat, ergänzt: "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir jetzt so viele großartige VR-Experiences und ihre Künstler mit Hilfe unserer Partner aus Frankreich und Québec nach München holen können. Unsere Türen im Isarforum stehen weit offen für alle neugierigen VR-Neulinge und -Profis."

Das Programm der "Virtual Worlds" im Überblick.

Im Rahmen der "Virtual Worlds" lädt das Bayerische Filmzentrum am 3. Juli zu einem Professional Day, der um 13 Uhr im Carl Amery Saal des Münchner Gasteig mit einer Keynote von Colum Slevin eröffnet wird. Es folgen Keynotes von Balthazar Auxietre über Storytelling in VR-Games sowie von Chloé Jarry und Julie Walsh (Walsh Galleries). Darüber hinaus wird Colum Slevin ein Panel mit Félix Lajeunesse und Martin Enault von den Felix&Paul Studios mit dem Titel "Felix&Paul Studios and the Evolution from Cinematic VR zu Immersive Entertainment".

Das Programm des Professional Day im Überblick.