Unternehmen

Freaks 4U Gaming expandiert nach Frankreich

Expansion nach Frankreich. Freaks 4U Gaming gründet die französische Tochtergesellschaft Freaks 4U Gaming SAS.

25.04.2019 15:00 • von

Ein Jahr nach der des zweiten deutschen Standorts von Freaks 4U Gaming in Köln ergreift das Berliner Unternehmen weitere Wachstumsmaßnahmen. Ab sofort werden die Dienstleistungen der Marketing- und Kommunikationsagentur auch auf dem französischen Markt angeboten. Hauptquartier der im Rahmen der Expansion gegründeten Tochtergesellschaft Freaks 4U Gaming SAS sind die alten Büro- und Studioflächen von Turtle Entertainment France in dem Pariser Vorort Ivry-sur-Seine. Neben den Räumlichkeiten übernimmt die Berliner Agentur außerdem den ehemaligen Managing Director der französischen ESL. Nach einer zehnjährigen Karriere bei Turtle Frankreich leitet eSport-Enthusiast Samy Ouerfelli nun den französischen Standort von Freaks 4U Gaming als Head of New Business. In dieser Position wird er die nationalen und internationalen Partner- und Kundenbeziehungen verantworten und das Geschäft um die Freaks 4U "Counterstrike"-Community 1PV ausbauen. Er unterstützt damit das neue New Business Team in Köln um Marco Niemann, Global Head of New Business & Strategy.

"Mein Ziel wird es sein, unsere Kunden durch Authentizität und Effektivität erfolgreich auf dem Esport-Markt zu platzieren", äußert sich Samy Ouerfelli zu seiner neuen Aufgabe. "Ich bin den Freaks zudem dankbar, dass sie mich in meiner Tätigkeit bei France Esports unterstützen."

In den vier neuen französischen Studios will Freaks 4U Gaming zukünftig französische Live-Broadcasts zu produzieren, in denen Gaming-, und eSport-Themen thematisiert werden. Dazu gehören auch Inhalte von Partnern wie der ESL, der DreamHack, der Blast Pro Series. Ausgestrahlt werden die Formate über die hauseigene französische "CS:GO"-Community-Plattform 1PV.

"Neben der Berichterstattung rund um CS:GO werden wir in unseren vier Broadcast-Studios in Ivry-sur-Seine zeitnah auch weitere Esport-Titel abdecken, um an unseren Erfolg im deutschsprachigen Raum anknüpfen" so Michael Haenisch, CEO der Freaks 4U Gaming GmbH. "Hierfür planen wir den Ausbau unserer französischen Studios sowie die Kreation zusätzlicher Arbeitsplätze. Unserer Zukunft auf dem französischen Markt blicken wir enthusiastisch entgegen."