Games

E3-Update: Microsoft, EA und VR-Showcase

Die E3 naht und der Pre-Show-Terminkalender füllt sich so langsam. Nach Sony springt nun zwar auch Electronic Arts ab, bringt aber anstelle einer Pressekonferenz ein Livestream-Programm. Microsoft nutzt indes Sonys Abwesenheit und plant seinen bisher größten Auftritt. Publisher Square Enix, Bethesda, Ubisoft und Devolver Digital haben ihre Slots ebenfalls bereits belegt. Erstmals wird es auch einen Showcase von UploadVR rund ums Thema Virtual Reality geben. Die E3 2019 findet vom 11. bis 14. Juni statt.

25.04.2019 09:00 • von

Es sind noch wenige Wochen bis zur E3 und so langsam zeichnet sich das Programm der diesjährigen Show ab. Microsoft nutzt die Abwesenheit von Sony um die nach eigenen Worten "bisher größte E3-Präsenz" zu organisieren. Gestartet wird mit dem traditionellen Xbox E3 Briefing am 9. Juni um 4 Uhr nachts (13 Uhr Ortszeit), bei dem unter anderem Trailer zu bisher unangekündigten Titeln gezeigt werden sollen. Das Briefing wird live über den offiziellen Xbox-Kanal auf Mixer übertragen. Weiter geht es am Montag, 10 Juni um Mitternacht (15 Uhr Ortszeit) mit einer Spezialfolge Inside Xbox:Live@E3 mit weiteren Ankündigungen, Clips und Interviews.

Wie schon im Vorjahr ist Microsoft allerdings nicht mehr als Aussteller auf der Leitmesse vertreten, sondern konzentriert seine Events, parallel zur Expo vom 11. bis 13. Juni auf dasMicrosoft Theater gegenüber des L.A. Convention Centers. Dort wird die Fläche mit über 100 Spielestationen gespickt sein. Außerdem feiert das Xbox FanFest während der E3 seine Rückkehr.

Auch Square Enix setzt seine Tradition der jährlichen E3-Pressekonferenz 2019 fort. Der Showcase startet am 11. Juni um 3 Uhr (10. Juni, 18 Uhr Ortszeit)

Sony gab bereits im November 2018 seinen Verzicht auf eine PK sowie einer Parallelshow . Damit glänzt der Publisher in diesem Jahr zum ersten Mal seit Beginn der E3 mit Abwesenheit.

Electronic Arts schloss sich wenige Monate später Sony an. Zwar war der Publisher schon länger nicht mehr auf der Ausstellungsfläche der E3 vertreten, bisher veranstaltete er jedoch immer eine Pressekonferenz im Vorfeld. 2019 wird es jedoch keine solche geben, stattdessen plant EA eine Reihe an Livestreams zu senden. "Less Talk, more Play" heißt das Motto, der Fokus soll deshalb vor allem auf Gameplay liegen. Auch die EA Play wird wieder stattfinden, diesmal vom 8. bis 9. Juni, wie gewohnt im Hollywood Palladium. Der Eintritt ist frei.

Erstmals wird auch ein kompletter Showcase Virtual-Reality-Games gewidmet. Organisiert wird der Event, ähnlich wie die PC Gaming Show, nicht von einem Publisher oder Plattformhersteller selbst, sondern von dem Medienunternehmen UploadVR. Das E3 VR Showcase, das man sich laut Aussage des Veranstalters wie eine Nintendo Direct vorstellen darf, nur eben für VR-Spiele, findet am 10. Juni um 18 Uhr (9 Uhr OZ) statt.

Weitere feste Termine auf dem Programm sind die Pressekonferenzen von Bethesda und Ubisoft am 10 Juni, je um 2:30 Uhr (17:30 Uhr OZ) und 22 Uhr sowie der Showcase von Devolver Digital am 11. Juni um 5 Uhr morgens (10. Juni, 20 Uhr OZ).

Konkrete Lineups sowie weitere Ankündigungen werden höchstwahrscheinlich in den nächsten Wochen folgen.