Games

#gamesweekberlin: Veranstalter ziehen positives Fazit

Die Veranstalter der gamesweekberlin freuen sich über einen erfolgreichen Abschluss. Insgesamt verzeichnete man 25.000 Besucher. Die Core-Events alleine zogen etwa 11.000 Teilnehmer an.

15.04.2019 15:40 • von
- (Bild: 25.000 Besucher zählte die gamesweekberlin 2019 insgesamt)

Trotz des niederschmetternden Feedbacks zur diesjährigen DCP-Verleihung ging die gamesweekberlin erfolgreich über die Bühne. Mit den insgesamt etwa 25.000 gezählten Fach- und Publikumsbesuchern sind die Veranstalter mehr als zufrieden. Alleine die die Core-Events in der Kulturbrauerei zählten 11.000 Teilnehmer. Dort fanden die Quo Vadis, die Womenize! Games & Tech, der German Esports-Summit und das Gamefest statt. 17 Events gab es insgesamt im Laufe der Woche zu besuchen. Highlight war vor allem auch die erste europäische TwitchCon. Auf Seiten der Fachbesucher litt die Veranstaltung allerdings sicherlich unter der zeitlichen Überlappung mit der Reboot Develop Blue, die vom 11. bis 13. April in Dubrovnik stattfand.

CEO von Booster Space und Head der gamesweekberlin, Michael Liebe, ist sich zufrieden mit den Ergebnissen: "Wir freuen uns, dass die gamesweekberlin erneut die unterschiedlichsten Zielgruppen der Branche aus Europa, den USA und Asien erfolgreich zusammengeführt hat. Die neue Base der gamesweekberlin in der Kulturbrauerei, wo zahlreiche Events stattfanden, hat die spezielle Festivalatmosphäre verstärkt und wurde von unseren Gästen sehr gut angenommen. Insbesondere unser Plan mit dem Gamefest ein Event für die ganze Familie anzubieten, ging auf. Am Wochenende kamen mehr als 3.000 Berlinerinnen und Berliner zum gemeinsamen Gaming-Erlebnis in die Kulturbrauerei."