Unternehmen

HTC startet Flatrate für VR-Games

Ab dem 2. April bietet HTC mit "Viveport Infinity" eine Flatrate für derzeit rund 600 VR-Apps und VR-Games an. Um den Service für Entwickler attraktiver zu gestalten wird ihr Umsatzanteil temporär von 70 auf 80 Prozent erhöht.

14.03.2019 16:20 • von

HTC baut das Angebot im Bereich VR weiter aus. Ab dem 2. April bietet das Unternehmen seinen Kunden mit "Viveport Infinity" eine VR-Flatrate an. Darin enthalten sind über 600 Apps und Games, die im Viveport abrufbar und sowohl mit der eigenen VR-Brille HTC Vive, als auch mit der Oculus Rift kompatibel sind. Der Preis der Flatrate beträgt 14,99 Euro monatlich oder 114 Euro im Jahr. Bestands- und Prepaid-Kunden behalten ihre bisherigen Preise. Ebenso all diejenigen, die nich vor dem 2. April zu Kunden werden.

Interessant für Entwickler ist eine zweite Ankündigung, die HTC parallel bekannt gab. Zur Unterstützung der Developer-Community hat HTC eine Erhöhung des Developer-Shares beschlossen, also des Umsatzanteils, den Entwickler erhalten. Dieser steigt von 70 auf 80 Prozent. Allerdings ist der Bonus zeitlich limitiert. Die verbesserten Konditionen für Kreative gelten ab dem 1. April bis Jahresende."Wir haben ein neues Modell fu?r VR entwickelt, damit Nutzer die enorme Vielfalt an VR-Inhalten genießen können, die diese Branche entwickelt hat", sagt Rikard Steiber, President von Viveport. "Wir glauben, dass dieses Modell den Wu?nschen der Verbraucher entspricht. Gleichzeitig erhöhen wir die Reichweite und das Umsatzpotenzial von Entwicklern."