Games

The Arts+ und B3 Biennale vereinbaren Kooperation

Die Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes und The Arts+, Festival der Kreativwirtschaft im Rahmen der Buchmesse, haben eine strategische Kooperation vereinbart. Gemeinsam soll gelingen, was im Alleingang nur mit mäßigem Erfolg klappte: Die verschiedenen Welten der Kreativwirtschaft zu vereinen.

11.03.2019 16:57 • von
The Arts+ und die B3 Biennale kooperieren (Bild: Stefan Stark/Frankfurter Buchmesse)

Die B3 Biennale des bewegten Bildes und The Arts+ haben eine strategische Kooperation vereinbart. Durch die inhaltliche Zusammenarbeit soll ein einzigartiges Event entstehen, das Künstler und Kreative aus allen Kultur- und Medienbrachen anspricht. Beide Events finden vom 16. bis 20. Oktober an verschiedenen Standorten statt. Allerdings soll die Leitausstellung der B3 inmitten des The Arts+ Areals in Halle 4.1 der Buchmesse stattfinden. Die B3 beteiligt sich außerdem mit einem eignen Themenstrang am Begleitprogramm von The Arts+.

"Wir schmieden auf diese Weise eine Allianz mit kulturpolitischer Relevanz. Sie unterstreicht die Potenziale am Kreativstandort Hessen, der mit seiner besonderen Infrastruktur zur Kultur und Wissenschaft dazu einlädt, hier zu forschen, zu entwickeln, zu produzieren, auszustellen, zu investieren und zu gründen", erklärt Staatsministerin Angela Dorn vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Träger der B3 ist.

The Arts+ ist ein Festival im Rahmen der Buchmesse und markiert den jüngsten Versuch der Messeveranstalter, die Buchmesse auch als crossmediales Events für andere Medienschaffende zu etablieren. Obwohl die Buchmesse dazu schon diverse, hochkarätige Side-Events ins Leben rief, ist die Resonanz beispielsweise aus der Film- und Spielewelt eher überschaubar.