Handel

Thalia und Mayersche schließen sich zusammen

Schulterschluss im stationären Handel: Mit Thalia und der Mayerschen Buchhandlung gehen zwei traditionsreiche Unternehmen zusammen, die im Buchmarkt, aber auch im Geschäft mit Hörbüchern und Filmen eine Rolle spielen. Zusammen kommen beide auf rund 350 Niederlassungen.

10.01.2019 12:35 • von
Großer Zusammenschluss im Buchhandel: Hartmut Falter (Mayersche, links) und Michael Busch (Thalia) bilden nun miteinander laut Unternehmensangaben Europas bedeutendsten familiengeführten Sortimentsbuchhändler (Bild: John M. John)

Schulterschluss im stationären Handel: Mit Thalia und der Mayerschen Buchhandlung gehen zwei traditionsreiche Unternehmen zusammen, die im Buchmarkt, aber auch im Geschäft mit Hörbüchern sowie ausgewählten Musikalben und Filmen eine bedeutende Rolle spielen. Den Zusammenschluss gaben die beiden Firmen am 10. Januar 2019 bekannt. Mit dem Vorstoß entstehe "Europas bedeutendstes Buchhandelsunternehmen", heißt es dabei. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen im Buchhandel seien "zukunftsweisende Konzepte und Allianzen notwendig, um weiterhin erfolgreich am Markt" agieren zu können.

Zusammen kommen Thalia und die Mayersche auf rund 350 Niederlassungen, davon rund 300 Thalia-Standorte im deutschsprachigen Raum sowie 55 Niederlassungen der Mayerschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die Mayersche betreibt zudem die Tochtergesellschaft Best of Books - BoB als Shop-in-Shop-Anbieter.

Beim "buchreport" spricht man von einem "Konzentrationshammer" und taxiert den deutschsprachigen Buchmarktführer Thalia auf Brutto-Umsätze von geschätzt 950 Millionen Euro sowie die Mayersche Buchhandlung auf ein Volumen von weiteren 155 Millionen Euro.

Mit Details zum Zusammenschluss halten sich die beiden Seiten bedeckt. Der bisherige Thalia-Gesellschafterkreis mit den Familien Herder, Kreke, Busch und Göritz werde aber um die Familie Falter erweitert.

Neben Michael Busch, CEO und geschäftsführender Gesellschafter von Thalia, wird Hartmut Falter, bislang Inhaber und Geschäftsführer der Mayerschen Buchhandlung, zweiter geschäftsführender Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsleitung von Thalia. Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Fusionskontrollbehörden.