Produkt

Medialeistungen für bayerische Studios

Games, die vom FFF Bayern gefördert wurden, können zusätzlich vor Veröffentlichung Medialeistungen von Computec in Anspruch nehmen. Für die beiden Neuheiten "Virtual Surfing" und "Die Legenden von Andor" wurden nun je 80.000 Euro an indirekten Mitteln bewilligt.

10.01.2019 12:17 • von Daniel Raumer

Computec stellt Medialeistungen in Höhe von 160.000 Euro für zwei Spiele bereit, die zuvor vom FilmFernsehFonds Bayern gefördert worden waren. Sowohl "Virtual Surfing" von Waveor aus Regensburg als auch "Die Legenden von Andor" von United Soft Media aus München können jeweils 80.000 Euro an Budget für Platzierung in Publikationen des Fürther Fachverlags in Anspruch nehmen. Computec verlegt unter anderem "PC Games", "4Players.de" und "Making Games".

Seit Ende 2015 stellt der Verlag in Kooperation mittelbar ein Budget für Medialeistungen bereit. Insgesamt wurden bereits 990.000 Euro bewilligt. Sieben Produktionen nahmen das Angebot bereits in Anspruch. Im Februar 2017 wurde die Summe für die Medialeistungen gar noch aufgestockt. Die seinerzeit ausgelobten 3,3 Millionen Euro bis Ende 2018 wurden zwar zugeteilt, aber die indirekten Mittel stehen den bayerischen Entwicklern weiterhin zur Verfügung. Medialeistungen im Wert von bis zu 2,4 Millionen Euro können in Anspruch genommen werden.