Games

Epic Games Store will Steam angreifen

Epic Games will sich ein neues Geschäftsfeld erschließen. Mit dem Epic Games Store werden die "Fortnite"-Macher im kommenden Jahr unter die Spielehändler gehen. Die neue Downloadplattform soll andere Publisher vor allem über die niedrigeren Kommissionspreise überzeugen.

05.12.2018 09:58 • von Daniel Raumer

Der nächste Herausforderer schickt sich an, die Marktmacht von Steam anzugreifen. Epic Games kündigt den Epic Games Store an. Die Plattform soll 2019 für PC und Mac an den Start gehen. Zunächst wird sie mit einer Handvoll Spielen starten, in der Folge will Epic seinen Store aber auch für andere Publisher und Entwickler öffnen, um das Angebot zu verbreiten.

Der US-Hersteller feierte gerade mit seinem Mehrspieler-Shooter "Fortnite" große Erfolge, das mit hoher Wahrscheinlichkeit eines der Zugpferde für den Epic Games Store werden soll. Andere Publisher will man hingegen über die niedrigeren Kosten locken, damit sie ihre PC- und Mac-Games auch über die neue Plattform vertreiben. 88 Prozent des Umsatzes sollen ausgeschüttet werden. Wenn das Spiel gar auf Epics hauseigener Unreal Engine 4 basiert, dann erlässt man dem Hersteller gar die sonst fälligen fünf Prozent Verkaufsprovision, die beispielsweise auf Steam zusätzlich zu den 30 Prozent Gebühren für Valve anfallen.