Games

GDD-Förderstiftung nimmt Arbeit auf

Die Förderstiftung der GermanDevDays geht an den Start. Ab sofort können sich Nachwuchskräfte- und Teams aus der deutschen Gamesbranche um einen Zuschuss in Höhe 500 Euro bewerben, der für den Besuch von Messen und Konferenzen verwendet werden kann. Die Mittel der GDD-Förderstiftung reichen für bis zu 30 solche Förderzuschüsse pro Jahr.

21.11.2018 13:17 • von Daniel Raumer

Auf den GermanDevDays (GDD) im Mai 2017 wurde die GDD-Förderstiftung angekündigt, die Nachwuchsentwicklern in Form von Stipendien, Geldmitteln und Mentorenleistungen beim Start in die Gamesbranche helfen soll. Ein erster Teil des Programms geht nun an den Start: Ab sofort können sich Teams um einen Zuschuss zum Besuch von Messen und Konferenzen bewerben (via Online-Formular). Für Anreise, Hotelkosten, Tickets oder Standmiete wird ein Einmalbetrag von 500 Euro pro Entwicklerteam vergeben.

Insgesamt werden durch die GDD-Förderstiftung pro Jahr bis zu 30 Einreichungen mit je 500 Euro unterstützt werden. Die Auswahl wird dabei durch den Beirat der Stiftung, vertreten durch Prof. Dr. Linda Breitlauch (Hochschule Trier), Felix Falk (game-Verband), Wolfgang Reichardt (Gentlymad Studios), Stefan Marcinek (Assemble) und Justin Zwack (Hochschule Mittweida) getroffen. Die Frist für die Förderrunde 2019 am 13. Januar 2019 ab.

"Unser Ziel ist es, den Nachwuchs aus Deutschland weiter voran zu bringen und zu unterstützen und wir freuen uns sehr, dass die Finanzierung der Stiftung - gerade durch viele Spenden aus der Branche selber heraus - für die nächsten zwei Jahre sichergestellt ist", sagt Stefan Marcinek, Geschäftsführer von Assemble Entertainment und Ausrichter der GermanDevDays.